Update security L10n after consistency check with suite L10n

RESOLVED FIXED

Status

Mozilla Localizations
de / German
RESOLVED FIXED
11 years ago
9 months ago

People

(Reporter: Robert Kaiser, Assigned: Robert Kaiser)

Tracking

Firefox Tracking Flags

(Not tracked)

Details

Attachments

(2 attachments, 3 obsolete attachments)

(Assignee)

Description

11 years ago
I did a check of consistency of my MozillaTranslator Glossary, and realized that esp. with the security files that have been forked between my langpack and l10n/de/security/manager have a lot of those.
I looked into every single one of them, chose the version that sounded better for me (sometimes creating a new third one out of both), and created a diff for security resulting from that.

it's a bit lengthy, and we sure can discuss some cases in there. I'd like to start unforking our core L10n work with this, though.

I also added strings for the new OCSP settings in pref-validation.
(Assignee)

Comment 1

11 years ago
Created attachment 267696 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work
Assignee: nobody → kairo
Status: NEW → ASSIGNED
Attachment #267696 - Flags: review?(a.topal)

Comment 2

11 years ago
Okay, this is huge :) I'm already working on it, but it seems there'll be only a few nitpicks from my side.
(Assignee)

Comment 3

11 years ago
Yes, it's huge - but it doesn't only fix a number of real bugs (like typos and things where we went out of sync with what en-US is actually talking about), it also syncs cvs (back) up with my private, long-lived suite glossary for this directory - and that's a good first step of merging us back to one common "code"base. :)
(Assignee)

Comment 4

11 years ago
Created attachment 269219 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work, version 1.1

OK, here's an updated patch that includes even more syncing with the other patches I posted, and with current trunk.
Attachment #267696 - Attachment is obsolete: true
Attachment #269219 - Flags: review?(a.topal)
Attachment #267696 - Flags: review?(a.topal)

Comment 5

11 years ago
Here are my comments, generally there is a problem with "wollen", which we changed to "möchten" in all localized files and active/passive. While the active modus is more common in English it's the other way around in German. Then there are a few spellingmistakes and a few times the wording is not acceptable for Firefox and Thunderbird, (eg. when the text refers to browser instead of application). the comments are in German, because I sometimes refer to the text directly.

Because the patch is big, the review is big as well. I include a textfile, which you might prefer to load into your editor, because it's easier to read.


XP_SEC_FORTEZZA_BAD_CARD=Fortezza-Karte wurde nicht korrekt initialisiert. Bitte entfernen Sie sie und bringen sie zu Ihrem Herausgeber zurück.
XP_SEC_FORTEZZA_BAD_CARD=Fortezza-Karte wurde nicht korrekt initialisiert. Bitte entfernen Sie sie und bringen sie zu Ihrem Aussteller zurück.

... und bringen Sie sie zu ...



SEC_ERROR_REVOKED_CERTIFICATE_OCSP=OCSP-Beantworter des Herausgebers meldet, dass das Zertikat zurückgezogen wurde.
SEC_ERROR_REVOKED_CERTIFICATE_OCSP=OCSP-Beantworter des Ausstellers meldet, dass das Zertikat zurückgezogen wurde.

Zertifikat falsch geschrieben



CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an Zwischen-Zertifizierungsstellen: %S
CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an dazwischen stehenden CAs: %S

Wird aus dem Kontext klar, zwischen was?



PKCS12PasswordInvalid=Die PKCS#12-Datei konnte nicht dekodiert werden. Eventuell war das eingegebene Passwort falsch.
PKCS12PasswordInvalid=Konnte PKCS#12-Datei nicht dekodieren. Eventuell war das Passwort, das Sie eingegeben haben, inkorrekt?

PKCS12DecodeErr=Die Datei konnte nicht dekodiert werden. Entweder ist sie nicht im PKCS#12-Format, wurde fehlerhaft übertragen, oder das Passwort, das Sie eingegeben haben, war inkorrekt.
PKCS12DecodeErr=Konnte die Datei nicht dekodieren. Entweder ist sie nicht im PKCS#12-Format, wurde fehlerhaft übertragen, oder das Passwort, das Sie eingegeben haben, war inkorrekt.

Für das Englische ist das Aktiv üblich, im Deutschen aber Passiv, ich würde daher die erste Variante beibehalten wollen. Zumal wir damit auch nicht auf das Problem stoßen, dem Programm humane Eigenschaften zuzuschreiben.



PKCS12UnknownErrBackup=Das Erstellen der PKCS#12-Backupdatei-Datei ist aus unbekannten Gründen fehlgeschlagen.
PKCS12UnknownErrBackup=Erstellen der PKCS#12-Backupdatei ist aus unbekannten Gründen fehlgeschlagen.

Aus Konsistenz- und Stilgründen würde ich hier den Artikel beibehalten



AddModulePrompt=Sind Sie sicher, dass Sie dieses Sicherheitsmodul installieren möchten?
AddModulePrompt=Sind Sie sicher, dass Sie dieses Sicherheitsmodul installieren wollen?

Wir haben aus Stilgründen vor einiger Zeit sämtliche "wollen" durch "möchten" ausgetauscht.



DelModuleError=Modul konnte nicht gelöscht werden
DelModuleError=Konnte Modul nicht löschen

Aktiv/Passiv



ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen Sicherheitszertifikates und des damit verbundenen privaten Schlüssels herstellen.
ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen Sicherheitszertifikates und seines privaten Schlüssels herstellen.

ForcedBackup2=Falls Sie je das Passwort für Ihren privaten Schlüssel vergessen, oder die Schlüsseldatei zerstört wird, können Sie diesen privaten Schlüssel aus dieser Sicherheitskopie wiederherstellen und zertifizieren.
ForcedBackup2=Wenn Sie jemals den Zugriff auf Ihren privaten Schlüssel durch Vergessen Ihres persönlichen Sicherheitspasswortes oder durch Zerstörung der Datei verlieren, können Sie diesen privaten Schlüssel und das Zertifikat aus dieser Backup-Kopie wiederherstellen.

Ich finde hier beides Mal die erste Variante stilistisch besser (im zweiten Satz wegen des Nominalstils), warum ändern?



NSSInitProblem=Die Sicherheitskomponente der Anwendung konnte nicht initialisiert werden. Der wahrscheinlichste Grund dafür sind Probleme mit Dateien im Profil-Ordner Ihrer Anwendung. Bitte stellen Sie sicher, dass der Ordner keine Lese- oder Schreibbeschränkungen hat und Ihre Festplatte nicht voll oder fast voll ist. Es wird empfohlen, dass Sie die Anwendung jetzt beenden und das Problem beheben. Wenn Sie diese Sitzung weiter verwenden, könnten Sie unkorrektes Verhalten der Anwendung beim Zugriff auf Sicherheitsfunktionen feststellen.
NSSInitProblem=Konnte die Sicherheitskomponenten des Browsers nicht initialisieren. Der wahrscheinlichste Grund dafür sind Probleme mit Dateien im Profilverzeichnis des Browsers. Bitte überprüfen Sie, ob das Verzeichnis keine Lese- oder Schreibbeschränkungen hat und Ihre Festplatte nicht voll oder fast voll ist. Es wird empfohlen, dass Sie den Browser jetzt beenden und das Problem beheben. Wenn Sie diese Browser-Session weiter verwenden, könnten Sie unkorrektes Verhalten des Browsers beim Zugriff auf Sicherheitsfunktionen feststellen.

ProfileSwitchSocketsStillActive=Der Vorgang kann aufgrund eines internen Fehlers nicht fertig gestellt werden. Eine sichere Netzwerkkommunikation wurde nicht korrekt bereinigt.
ProfileSwitchSocketsStillActive=Der Vorgang kann auf Grund eines internen Fehlers nicht fertig gestellt werden. Eine sichere Netzwerkkommunikation wurde nicht korrekt bereinigt.

Aktiv/Passiv



UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht installiert werden, da Sie nicht über den zugehörigen privaten Schlüssel verfügen, der bei der Anforderung des Zertifikats erstellt wurde.
UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht installiert werden, weil Sie den benötigten privaten Schlüssel nicht besitzen, der bei der Anfrage um das Zertifikat erstellt wurde.

Ich finde die erste Variante besser, warum ändern?



MixedContentMessage=Sie haben eine verschlüsselte Seite angefordert, die unverschlüsselte Informationen enthält. Informationen, die Sie sehen oder auf dieser Seite eingeben, können leicht von Dritten eingesehen werden.
MixedContentMessage=Sie haben eine verschlüsselte Seite angefordert, die unverschlüsselte Informationen enthält. Informationen, die Sie auf dieser Seite eingeben sehen oder, können leicht von Dritten eingesehen werden.

Zweite Variante ist fehlerhaft.



LeaveSecureMessage=Sie verlassen eine verschlüsselte Seite. Informationen, die Sie ab jetzt senden oder empfangen, können leicht von Dritten eingesehen werden.
LeaveSecureMessage=Sie sind dabei, eine verschlüsselte Seite zu verlassen. Informationen, die Sie von jetzt an senden oder empfangen, können einfach von Dritten gelesen werden.

Die 2. Variante ist zu wörtlich übersetzt.



PostToInsecureFromSecureMessage=Obwohl diese Seite verschlüsselt ist, werden die von Ihnen eingegebenen Informationen über eine unverschlüsselte Verbindung gesendet und können leicht von Dritten eingesehen werden.##Sind Sie sicher, dass Sie das Senden dieser Informationen fortsetzen möchten?##
PostToInsecureFromSecureMessage=Obwohl diese Seite verschlüsselt ist, werden die von Ihnen eingegebenen Informationen über eine unverschlüsselte Verbindung gesendet und können leicht von Dritten gelesen werden.##Sind Sie sicher, dass Sie das Senden dieser Informationen fortsetzen wollen?##

wollen/möchten



PostToInsecureFromInsecureMessage=Die von Ihnen eingegebenen Informationen werden über eine unverschlüsselte Verbindung gesendet und können leicht von Dritten gelesen werden.##Sind Sie sicher, dass Sie diese Informationen senden möchten?##
PostToInsecureFromInsecureMessage=Die von Ihnen eingegebenen Informationen werden über eine unverschlüsselte Verbindung gesendet und können leicht von Dritten gelesen werden.##Sind Sie sicher, dass Sie diese Informationen senden wollen?##

wollen/möchten



Continue=Fortsetzen
Continue=Fortfahren

Wenn ich mich richtig erinnere, ist unter Windows Fortsetzen Standard. Da mehr als 70% unserer User Windows verwenden, würde ich eher Fortsetzen verwenden.



<!ENTITY certmgr.deletecert.beforename        "Sie möchten dieses Zertifikat löschen:">
<!ENTITY certmgr.deletecert.beforename        "Sie wollen dieses Zertifikat löschen:">

<!ENTITY certmgr.deletecert.aftername         "Sind Sie sicher, dass Sie dieses Zertifikat löschen möchten?">
<!ENTITY certmgr.deletecert.aftername         "Sind Sie sicher, dass Sie dieses Zertifikat löschen wollen?">

<!ENTITY certmgr.deleteusercert.beforename    "Sie möchten dieses Zertifikat löschen:">
<!ENTITY certmgr.deleteusercert.beforename    "Sie wollen dieses Zertifikat löschen:">

<!ENTITY certmgr.deleteusercert.aftername     "Sobald Sie dieses Zertifikat gelöscht haben, könne Sie Nachrichten, die damit verschlüsselt wurden, nicht mehr lesen.">
<!ENTITY certmgr.deleteusercert.aftername     "Sobald Sie dieses Zertifikat gelöscht haben, können Sie Nachrichten nicht mehr lesen, die damit verschlüsselt wurden.">

wollen/möchten



<!ENTITY devmgr.button.changeslotname.label     "Slot-Namen ändern">
<!ENTITY devmgr.button.changeslotname.label     "Slot-Name ändern">

Ändern erfordert den Akkusativ



<!ENTITY loaddevice.info                        "Geben Sie die Informationen für das Modul an, das Sie hinzufügen möchten.">
<!ENTITY loaddevice.info                        "Geben Sie die Informationen für das Modul an, das Sie hinzufügen wollen.">

wollen/möchten



<!ENTITY newserver.reason2  "- Das Zertifikat dieser Website ist auf Grund einer Server-Fehlkonfiguration nicht vollständig.">
<!ENTITY newserver.reason2  "- Das Zertifikat dieser Site ist auf Grund einer Server-Fehlkonfiguration nicht vollständig.">

<!ENTITY newserver.notify   "Bitte melden Sie dieses Problem dem Webmaster dieser Website.">
<!ENTITY newserver.notify   "Bitte benachrichtigen Sie den Webmaster dieser Site über dieses Problem.">

newserver.intro=Konnte die Identität von %S als vertrauenswürdige Website nicht bestätigen.
newserver.intro=Konnte die Identität von %S als vertrauenswürdige Site nicht bestätigen.

newserver.reason3=- Sie sind mit einer Website verbunden, die vorgibt, %S zu sein, eventuell, um Ihre vertraulichen Informationen abzufangen.
newserver.reason3=- Sie sind mit einer Site verbunden, die vorgibt, %S zu sein, eventuell, um Ihre vertraulichen Informationen abzufangen.

Ich würde gerne Website beibehalten, wenn es um einen ganzen Auftritt geht. Ich weiß, dass das im Englischen sehr inkonsistent ist



newserver.question=Bevor Sie dieses Zertifikat akzeptieren, sollten Sie das Zertifikat dieser Website genau überprüfen. Möchten Sie dieses Zertifikat akzeptieren, um die Website %S zu identifizieren?
newserver.question=Bevor Sie dieses Zertifikat akzeptieren, sollten Sie das Zertifikat dieser Website genau überprüfen. Wollen Sie dieses Zertifikat akzeptieren, um die Website %S zu identifizieren?

wollen/möchten



<!ENTITY resetPassword.text  "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen möchten?">
<!ENTITY resetPassword.text  "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen wollen?">

wollen/möchten und E-Mail-Passwörter ist für Firefox nicht angemessen, deswegen einfach nur Passwörter.



<!ENTITY serverCertExpired.continue "Möchten Sie trotzdem fortfahren?">
<!ENTITY serverCertExpired.continue "Wollen Sie trotzdem fortfahren?">

wollen/möchten



<!ENTITY serverCertExpired.accept.label "Fortsetzen">
<!ENTITY serverCertExpired.accept.label "Fortfahren">

Fortsetzen ist Standard unter Windows.



<!ENTITY clientAuthAsk.message1 "Diese Website verlangt, dass Sie sich mit einem Zertifikat identifizieren:">
<!ENTITY clientAuthAsk.message1 "Diese Site verlangt, dass Sie sich mit einem Zertifikat identifizieren:">

Ich würde gerne Website beibehalten.



<!ENTITY pkcs12.setpassword.message  "Das Zertifikats-Backup-Passwort, das Sie hier festlegen, schützt die Backup-Datei, die Sie jetzt erstellen möchten. Sie müssen dieses Passwort festlegen, um mit dem Backup fortzufahren.">
<!ENTITY pkcs12.setpassword.message  "Das Zertifikats-Backup-Passwort, das Sie hier festlegen, schützt die Backup-Datei, die Sie jetzt erstellen wollen. Sie müssen dieses Passwort festlegen, um mit dem Backup fortzufahren.">

<!ENTITY formSigning.confirmPassword "Um zu bestätigen, dass Sie diese Textnachricht wirklich mit Ihrem ausgewählten Zertifikat unterschreiben möchten, bestätigen Sie dies bitte durch die Eingabe des Master-Passwortes:">
<!ENTITY formSigning.confirmPassword "Um zu bestätigen, dass Sie diese Textnachricht wirklich mit Ihrem ausgewählten Zertifikat unterschreiben wollen, bestätigen Sie dies bitte durch die Eingabe des Master-Passwortes:">

newCAMessage1=Möchten Sie "%S" für die folgenden Zwecke vertrauen?
newCAMessage1=Wollen Sie "%S" für die folgenden Zwecke vertrauen?

wollen/möchten



issuerCertNotFound=Das Zertifikat für diese Zertifizierungsstelle wurde nicht gefunden
issuerCertNotFound=Zertifikat für diese Zertifizierungsstelle wurde nicht gefunden

Würde ich insgesamt ändern in "Das Zertifikat für diese Zertifizierungsstelle konnte nicht gefunden werden"



deleteSslCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie diese Website-Zertifikate löschen möchten?
deleteSslCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie diese Website-Zertifikate löschen wollen?

wollen/möchten



deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie, beim nächsten Besuch der Website, wieder gefragt, ob Sie es akzeptieren möchten.
deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie wieder gefragt, ob Sie es akzeptieren wollen, wenn Sie die Website wieder besuchen.

Stilistisch ist der zweite Satz unschön, auch wegen der Wiederholung.



deleteCaCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie diese CA-Zertifikate löschen möchten?
deleteCaCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie diese CA-Zertifikate löschen wollen?
wollen/möchten

deleteEmailCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie die E-Mail-Zertifikate dieser Personen löschen möchten?
deleteEmailCertConfirm=Sind Sie sicher, dass Sie die E-Mail-Zertifikate dieser Leute löschen wollen?

wollen/möchten



serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten verschlüsselt zu übertragen. Das Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.
serverCertExpiredMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr Zertifikat ist am %S abgelaufen.

serverCertNotYetValedMsg1="%S" ist eine Website, die ein Sicherheitszertifikat zur Verschlüsselung der Daten während der Übertragung verwendet, aber das Zertifikat ist erst gültig ab %S.
serverCertNotYetValedMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr Zertifikat ist erst ab %S gültig.

Site/Website und wessen Zertifikat ist abgelaufen?



certNotVerified_CertRevoked=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es zurückgezogen wurde.
certNotVerified_CertRevoked=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da es aufgehoben wurde.

certNotVerified_CertExpired=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es abgelaufen ist.
certNotVerified_CertExpired=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da es abgelaufen ist.

certNotVerified_CertNotTrusted=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da ihm nicht vertraut wird.
certNotVerified_CertNotTrusted=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da ihm nicht vertraut wird.

certNotVerified_IssuerNotTrusted=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da dem Herausgeber nicht vertraut wird.
certNotVerified_IssuerNotTrusted=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da dem Aussteller nicht vertraut wird.

certNotVerified_IssuerUnknown=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da der Herausgeber unbekannt ist.
certNotVerified_IssuerUnknown=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da der Aussteller unbekannt ist.

certNotVerified_CAInvalid=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da das CA-Zertifikat ungültig ist.
certNotVerified_CAInvalid=Konnte dieses Zertifikat nicht verifizieren, da das CA-Zertifikat ungültig ist.

certNotVerified_Unknown=Dieses Zertifikat konnte aus unbekannten Gründen nicht verifiziert werden.
certNotVerified_Unknown=Konnte dieses Zertifikat aus unbekannten Gründen nicht verifizieren.

Aktiv/Passiv



failed_pw_change=Master-Passwort konnte nicht geändert werden.
failed_pw_change=Konnte Master-Passwort nicht ändern.

Aktiv/Passiv



pw_empty_warning=Ihre gespeicherten Passwörter, Formulardaten und private Schlüssel werden nicht geschützt.
pw_empty_warning=Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten und privaten Schlüssel werden nicht geschützt.

E-Mail-Passwörter passt für Firefox nicht. Hier erscheint mir die erste Variante besser.



CrlUpdatePrefsSetConfirmation=Die Einstellungen für automatische Updates werden erst wirksam, wenn Sie die Anwendung neu starten.
CrlUpdatePrefsSetConfirmation=Die Einstellungen für automatische Updates werden erst wirksam, wenn Sie den Browser neu starten.

Die Anwendung muss nicht unbedingt ein Browser sein.



crlAutoupdateQuestion1=Möchten Sie automatische Updates aktivieren?
crlAutoupdateQuestion1=Wollen Sie das automatische Update aktivieren?

crlAutoupdateQuestion2=Möchten Sie die Einstellungen für automatische Updates ansehen?
crlAutoupdateQuestion2=Wollen Sie die Einstellungen für automatisches Update ansehen?

wollen/möchten



importEmailCertPrompt=Wählen Sie jene Datei, die das zu importierendes E-Mail-Zertifikate enthält
importEmailCertPrompt=Wählen Sie die Datei mit dem zu importierenden E-Mail-Zertifikat


importWebSiteCertPrompt=Wählen Sie jene Datei, die das zu importierendes Website-Zertifikat enthält
importWebSiteCertPrompt=Wählen Sie die Datei mit dem zu importierenden Website-Zertifikat

Das sind zu viele Attribute, hier ist die erste Variante besser.


formSigningIntro=Die Website "%S" hat gefordert, dass Sie die folgende Textnachricht unterschreiben:
formSigningIntro=Die Site '%S' hat gefordert, dass Sie die folgende Textnachricht unterschreiben:

Site/Website



<!ENTITY  changepassword.text                    "Ihr Master-Passwort schützt sensible Informationen wie Passwörter und Zertifikate.">
<!ENTITY  changepassword.text                    "Ihr Master-Passwort schützt sensible Informationen wie Web-Passwörter und Zertifikate.">

Master-Password wird auch von Thunderbird verwendet.



<!ENTITY  resetpassword.text                     "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Passwörter, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Sind Sie sicher, dass Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen möchten?">
<!ENTITY  resetpassword.text                     "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren.">

Hier ist ersteres besser geeignet, weil es beim Firefox keine Unterscheidung zwischen Web und Mail gibt.



<!ENTITY  encryptExpire.label                    "Jedes Mal nach Master-Passwort fragen">
<!ENTITY  encryptExpire.label                    "Master-Passwort nach jeder Verwendung ablaufen lassen.">
Die zweite Variante ist zu kryptisch



<!ENTITY pref.ssl.title                     "Secure Sockets Layer (SSL)">
<!ENTITY pref.ssl.title                     "Sicherer Socket-Layer (SSL)">
Ist es wirklich üblich, das zu übersetzen?



<!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer verschlüsselten Seite auf eine andere verschlüsselte Seite">
<!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer verschlüsselten Seite auf eine andere">
Hier ist die 1. Variante klarer.



<!ENTITY  validation.crlmanager.label             "Zertifikat-Widerrufslisten (CRLs) verwalten">
<!ENTITY  validation.crlmanager.label             "CRLs verwalten">

ersteres ist klarer

Comment 6

11 years ago
Created attachment 269238 [details]
above review in textfile

Comment 7

11 years ago
Nachdem ich lange auf mich warten lassen habe, bin ich unendlich dankbar, dass Abdulkadir das durchgeschaut hat... Ich habe nun alles hier nochmal gelesen und stimme wirklich überall Abdulkadir zu. Nebenbei sind mir noch 1 oder 2 Typos aufgefallen, und wir haben auch bisher nicht konsequent "Fortsetzen" verwendet, sondern teilweise scheinbar auch "Forfahren" im Text und dann "Fortsetzen" im Button.
(Assignee)

Comment 8

11 years ago
(In reply to comment #5)
> Here are my comments, generally there is a problem with "wollen", which we
> changed to "möchten" in all localized files and active/passive.

Aktiv/Passiv stimme ich nach einem näheren Blick zu, hab alle genannten Fälle korrigiert.

Ich finde, dass "wollen" besser als "möchten" ist, das hab ich auch im netwerk-Bug bemerkt. Definitv etwas, was aus Stil- und Konsistenzgründen ausdisktiert werden sollte.


> CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an Zwischen-Zertifizierungsstellen: %S
> CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an dazwischen stehenden CAs: %S
> 
> Wird aus dem Kontext klar, zwischen was?

Ich hoffe, sonst wäre "Maximum number of intermediate CAs: %S" im Original auch etwas schwammig, oder?


> PKCS12PasswordInvalid=Die PKCS#12-Datei konnte nicht dekodiert werden.
> Eventuell war das eingegebene Passwort falsch.
> PKCS12PasswordInvalid=Konnte PKCS#12-Datei nicht dekodieren. Eventuell war das
> Passwort, das Sie eingegeben haben, inkorrekt?
>[...]
>
> Für das Englische ist das Aktiv üblich, im Deutschen aber Passiv, ich würde
> daher die erste Variante beibehalten wollen.

Jaja, "wollen" :P
Aber in der Sache muss ich hier zustimmen. Gut, dass du das erwähnt hast. Bitte auf andere solche Fälle hinweisen in meinen Patches, ich werde das soweit sinnvoll ausbessern. Leider kann man nach Grammtik nicht automatisiert suchen :(

> Zumal wir damit auch nicht auf das
> Problem stoßen, dem Programm humane Eigenschaften zuzuschreiben.

Das tun wir wahrscheinlich sowieso an mehreren Stellen ;-)


> Wir haben aus Stilgründen vor einiger Zeit sämtliche "wollen" durch
> "möchten" ausgetauscht.

Und ich hab's aus Stilgründen zurückgetauscht. :P
Hier gibt es anscheinend Auffassungsunterschiede, die wir ausräumen müssen, um Konsistenz zu schaffen... Wie machen das Windows, MacOS, GNONE, KDE, usw.?


> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates und des damit verbundenen privaten Schlüssels
> herstellen.
> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates und seines privaten Schlüssels herstellen.
> 
> ForcedBackup2=Falls Sie je das Passwort für Ihren privaten Schlüssel
> vergessen, oder die Schlüsseldatei zerstört wird, können Sie diesen privaten
> Schlüssel aus dieser Sicherheitskopie wiederherstellen und zertifizieren.
> ForcedBackup2=Wenn Sie jemals den Zugriff auf Ihren privaten Schlüssel durch
> Vergessen Ihres persönlichen Sicherheitspasswortes oder durch Zerstörung der
> Datei verlieren, können Sie diesen privaten Schlüssel und das Zertifikat aus
> dieser Backup-Kopie wiederherstellen.
> 
> Ich finde hier beides Mal die erste Variante stilistisch besser (im zweiten
> Satz wegen des Nominalstils), warum ändern?

Im ersten Fall, weil "its" nicht "damit verbunden" heißt, im zweiten Fall sehe ich den ersten Teil des Satzes (bis auf das überflüssige Komma) ein, aber der zweite Teil ist in der CVS-Variante falsch, das nicht der Schlüssel wiederhergestellt und zertifiziert, sondern Schlüssel und Zertifikat wiederhergestellt werden.
Vgl.:
"If you ever lose access to your private key by forgetting your personal security password, or by experiencing file corruption, you can restore this private key and certificate from this backup copy."
Deine verkürzte Variante ist zwar sehr frei übersetzt und ev. nicht 100% korrekt für den ersten Teil, aber kann wahrscheinlich akzeptiert werden.

> ProfileSwitchSocketsStillActive=Der Vorgang kann aufgrund eines internen
> Fehlers nicht fertig gestellt werden. Eine sichere Netzwerkkommunikation wurde
> nicht korrekt bereinigt.
> ProfileSwitchSocketsStillActive=Der Vorgang kann auf Grund eines internen
> Fehlers nicht fertig gestellt werden. Eine sichere Netzwerkkommunikation wurde
> nicht korrekt bereinigt.
> 
> Aktiv/Passiv

Oben schon, hier nicht. Hier ist nur "aufgrund" (alte Rechtschreibung) durch "auf Grund" (neue Rechtschreibung) ersetzt. ;-)

> UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht
> installiert werden, da Sie nicht über den zugehörigen privaten Schlüssel
> verfügen, der bei der Anforderung des Zertifikats erstellt wurde.
> UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht
> installiert werden, weil Sie den benötigten privaten Schlüssel nicht
> besitzen, der bei der Anfrage um das Zertifikat erstellt wurde.
> 
> Ich finde die erste Variante besser, warum ändern?

Weil hier "weil" richtiger ist: http://www.duden.de/deutsche_sprache/newsletter/archiv.php?id=115#gewusst

> MixedContentMessage=Sie haben eine verschlüsselte Seite angefordert, die
> unverschlüsselte Informationen enthält. Informationen, die Sie sehen oder auf
> dieser Seite eingeben, können leicht von Dritten eingesehen werden.
> MixedContentMessage=Sie haben eine verschlüsselte Seite angefordert, die
> unverschlüsselte Informationen enthält. Informationen, die Sie auf dieser
> Seite eingeben sehen oder, können leicht von Dritten eingesehen werden.
> 
> Zweite Variante ist fehlerhaft.

Ups. "Informationen, die Sie auf dieser Seite sehen oder eingeben," muss es heißen - und das finde ich etwas korrekter als die ursprüngliche Variante.

> Continue=Fortsetzen
> Continue=Fortfahren
> 
> Wenn ich mich richtig erinnere, ist unter Windows Fortsetzen Standard. Da mehr
> als 70% unserer User Windows verwenden, würde ich eher Fortsetzen verwenden.

Hmm... Und ich dacht, dass "Fortfahren" allgemeiner Standard wäre, daher hab ich extra alles drauf umgestellt :(
Aber Google findet unter "Windows fortsetzen" mehr Ergebnisse als "Windows fortfahren", also glaube ich dir...
Hab's konsistent in meinem MT geändert, danke.


> Ich würde gerne Website beibehalten, wenn es um einen ganzen Auftritt geht.
> Ich weiß, dass das im Englischen sehr inkonsistent ist

Naja, an sich sind Website und Site nicht mal exakt das gleiche, und das erschwert die Sache.
Wenn wir aber wirklich der Meinung sind, dass aus Konsistenzgründen überall "Website" sein sollte, dann sollten wir das nicht quasi "im stillen Kämmerlein" nur für de ausbessern, sondern einen Bug für en-US anlegen und auch dort diese Konsistenz einfordern. Ich bin allgemein ein Gegner dessen, nur in der Übersetzung Dinge zu korrigieren, die eigentlich im Original (auch) geändert werden sollten. Zumindest einen Bug muss man dafür anlegen.

> E-Mail-Passwörter ist für Firefox nicht angemessen,
> deswegen einfach nur Passwörter.

Das kann ich so nicht akzeptieren, wenn du mir nicht zumindest sagst, dass es einen Bug dafür bei en-US gibt. Wenn das ein allgemeiner Fehler ist, gehört er zum Wohle aller auch gemeldet. Wenn es kein Fehler ist, dann sollten wir nicht abweichen.

> issuerCertNotFound=Das Zertifikat für diese Zertifizierungsstelle wurde nicht
> gefunden
> issuerCertNotFound=Zertifikat für diese Zertifizierungsstelle wurde nicht
> gefunden
> 
> Würde ich insgesamt ändern in "Das Zertifikat für diese
> Zertifizierungsstelle konnte nicht gefunden werden"

"konnte nicht gefunden werden" klingt schrecklich in meinen Ohren. "wurde nicht gefunden" sagt doch auch schon alles. Aber den Artikel lass ich mir einreden ;-)


> deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie, beim
> nächsten Besuch der Website, wieder gefragt, ob Sie es akzeptieren möchten.
> deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie wieder
> gefragt, ob Sie es akzeptieren wollen, wenn Sie die Website wieder besuchen.
> 
> Stilistisch ist der zweite Satz unschön, auch wegen der Wiederholung.

OK, erstere Variante, aber ohne überflüssige Kommas (vor "beim" und "wieder"), OK?


> serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten
> verschlüsselt zu übertragen. Das Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.
> serverCertExpiredMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat
> verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr
> Zertifikat ist am %S abgelaufen.
> 
> serverCertNotYetValedMsg1="%S" ist eine Website, die ein Sicherheitszertifikat
> zur Verschlüsselung der Daten während der Übertragung verwendet, aber das
> Zertifikat ist erst gültig ab %S.
> serverCertNotYetValedMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat
> verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr
> Zertifikat ist erst ab %S gültig.
> 
> Site/Website und wessen Zertifikat ist abgelaufen?

Das der Site, sonst wäre "ihr" nicht klein geschrieben ;-)
Trotzdem, du hast Recht, die ursprüngliche Variante von serverCertExpiredMsg1 ist eigentlich nicht schlecht, der Stil sollte nur für das zweite auch verwendet werden.

> CrlUpdatePrefsSetConfirmation=Die Einstellungen für automatische Updates
> werden erst wirksam, wenn Sie die Anwendung neu starten.
> CrlUpdatePrefsSetConfirmation=Die Einstellungen für automatische Updates
> werden erst wirksam, wenn Sie den Browser neu starten.
> 
> Die Anwendung muss nicht unbedingt ein Browser sein.

Sehe ich an sich ein, aber gibt's dafür einen generellen Bug für en-US? Wenn nicht, dann sollte dringend einer angelegt werden.


> importEmailCertPrompt=Wählen Sie jene Datei, die das zu importierendes
> E-Mail-Zertifikate enthält
> importEmailCertPrompt=Wählen Sie die Datei mit dem zu importierenden
> E-Mail-Zertifikat
> 
> 
> importWebSiteCertPrompt=Wählen Sie jene Datei, die das zu importierendes
> Website-Zertifikat enthält
> importWebSiteCertPrompt=Wählen Sie die Datei mit dem zu importierenden
> Website-Zertifikat
> 
> Das sind zu viele Attribute, hier ist die erste Variante besser.

Ich sehe nur ein Attribut, und erstere Variante ist jedenfalls falsch, da ist zumindest ein "s" zu viel. :P
In #mozilla.de wurde auch die zweitere Variante bei neutraler Fragestellung bevorzugt - zumindest vom einzigen, der mir geantwortet hat.

> <!ENTITY  changepassword.text                    "Ihr Master-Passwort schützt
> sensible Informationen wie Passwörter und Zertifikate.">
> <!ENTITY  changepassword.text                    "Ihr Master-Passwort schützt
> sensible Informationen wie Web-Passwörter und Zertifikate.">
> 
> Master-Password wird auch von Thunderbird verwendet.

Dann haben wir hier wieder einen Fall, der als en-US-Bug gemeldet werden oder in einem dementsprechenden Bug abgehandelt werden sollte.

> <!ENTITY  encryptExpire.label                    "Jedes Mal nach
> Master-Passwort fragen">
> <!ENTITY  encryptExpire.label                    "Master-Passwort nach jeder
> Verwendung ablaufen lassen.">
> Die zweite Variante ist zu kryptisch

Und die erste ist nur ein Ratespiel, was sein könnte, aber keine wirkliche Übersetzung von "Expire master password after each use."

> <!ENTITY pref.ssl.title                     "Secure Sockets Layer (SSL)">
> <!ENTITY pref.ssl.title                     "Sicherer Socket-Layer (SSL)">
> Ist es wirklich üblich, das zu übersetzen?

Eher nicht. Hab ich rückgängig gemacht.

> <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> verschlüsselten Seite auf eine andere verschlüsselte Seite">
> <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> verschlüsselten Seite auf eine andere">
> Hier ist die 1. Variante klarer.

Finde ich nicht. Aber ich denke, das ist in eine pref-*.dtd, die wird eh nur in SeaMonkey verwendet, wenn ich mich nicht irre, da brauchen wir nicht sehr lange drüber streiten ;-)

> <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "Zertifikat-Widerrufslisten
> (CRLs) verwalten">
> <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "CRLs verwalten">
> 
> ersteres ist klarer

Nur zu lang als Titel dieses kleinen Dialogs, es wäre da nicht mehr ganz sichtbar. Allerdings auch SeaMonkey-spezifisch, so weit ich das mitbekomme - oder gibt es diesen Pref-Dialog bei anderen?


Alle Fälle, die ich hier nicht näher kommentiert habe, habe ich mal in meinem MT-Glossary lokal korrigiert, ein neuer Patch folgt, sobald wir die offenen Punkte ausdiskutiert haben.
(Assignee)

Comment 9

11 years ago
(In reply to comment #7)
> Nebenbei sind mir noch 1 oder 2 Typos
> aufgefallen,

Kannst du die anmerken? Dann bau ich sie in die nächste Version meines Patchs ein...

> und wir haben auch bisher nicht konsequent "Fortsetzen" verwendet,
> sondern teilweise scheinbar auch "Forfahren" im Text und dann "Fortsetzen" im
> Button.

Sollten wir dann überall konsistent machen ;-)
Auf meiner Seite hab ich das schon mal lokal gemacht, aber ich warte darauf, dass wir die anderen Unklarheiten beseitigen, bevor ich einen neuen Patch mache.
Ich hab auch einige weitere Fälle von aktive/passiv usw. gefunden und lokal ausgebessert.

Comment 10

11 years ago
>> <!ENTITY  encryptExpire.label "Jedes Mal nachMaster-Passwort fragen">
>> <!ENTITY  encryptExpire.label "Master-Passwort nach jeder Verwendung 
>> ablaufen lassen.">
>> Die zweite Variante ist zu kryptisch

> Und die erste ist nur ein Ratespiel, was sein könnte, aber keine wirkliche
> Übersetzung von "Expire master password after each use."

Wir sollten auf keinen Fall "ablaufen lassen" verwenden. Damit können DAUs nichts anfangen. Außerdem ist das im Englischen eigentlich auch falsch. Ein Passwort, das abläuft, muss vom Anwender abgeändert eingegeben werden (z.B. alle 12 Monate). Hier soll aber das unveränderte, aktuelle Master-Passwort nur immer wieder eingegeben werden, wenn es benötigt wird. Mir fällt gerade keine kurze, gute Variante ein.

>> <!ENTITY  validation.crlmanager.label            "Zertifikat-Widerrufslisten
>> (CRLs) verwalten">
>> <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "CRLs verwalten">
>> 
>> ersteres ist klarer

> Nur zu lang als Titel dieses kleinen Dialogs, es wäre da nicht mehr ganz
> sichtbar. Allerdings auch SeaMonkey-spezifisch, so weit ich das mitbekomme -
> oder gibt es diesen Pref-Dialog bei anderen?

In Thunderbird wird der Text im Titel und nochmal innerhalb des Dialogs als Überschrift verwendet. Dort ist genügend Platz. Kann mir kaum vorstellen, dass in Seamonkey zu wenig Platz sein soll. Ist doch ein Dialog mit zig Spalten drin, oder (jedenfalls in Tb)?

Comment 11

11 years ago
Ich habe mir gerade nochmal in Firefox und Seamonkey "CRLs verwalten" angesehen. Es ist der identische Dialog. Firefox verwendet (wie Thunderbird) aktuell den langen Text. Der Dialog ist standardmäßig sowieso viel zu schmal. Er hat zig Spalten, die man eh nur verwenden kann, wenn den Dialog größer aufzieht - dann hat auch die sinnvollere lange Überschrift Platz.

Da schon der Button hin zu dem Dialog nur "CRLs..." enthält, bin ich sehr dafür, dass wenigstens der Dialog den längeren Text behält, da damit auch normale User eher etwas anfangen können als pur mit der englischen Abkürzung.
(In reply to comment #5)
> Continue=Fortsetzen
> Continue=Fortfahren
> 
> Wenn ich mich richtig erinnere, ist unter Windows Fortsetzen Standard. Da mehr
> als 70% unserer User Windows verwenden, würde ich eher Fortsetzen verwenden.

Ich denke nicht, dass das Windows-Nutzer speziell interessiert. Fortfahren passt meiner Meinung nach besser (und ich bin Windows-Nutzer).
(Assignee)

Comment 13

11 years ago
Verwendung von "browser" statt "application" in diesem Bereich in en-US ist jetzt bug 385457.
Der unverständliche "Expire"-String ist jetzt bug 385460.
Der CRL-Manager-Dialog ist bug 385461.
"web and email passwords" hab ich als bug 385462 gemeldet.
Die Thematik rund um die (web)sites sollte bug 385452 behandeln.

Comment 14

11 years ago
> > CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an Zwischen-Zertifizierungsstellen: %S
> > CertDumpPathLen=Maximale Anzahl an dazwischen stehenden CAs: %S
> > 
> > Wird aus dem Kontext klar, zwischen was?
> 
> Ich hoffe, sonst wäre "Maximum number of intermediate CAs: %S" im Original
> auch etwas schwammig, oder?


Ich bin mit der neuen Übersetzung etwas unglücklich.

(Hinweis: Eine CA kann sich entscheiden, nicht direkt die Zertifikate für Server/Personen auszustellen, sondern die Aufgabe an eine Zwischen-CA zu übertragen.)

Intermediate-CA-Cert ist ein eigenständiger Begriff.
Deswegen gefällt mir die Übersetzung "Zwischen-Zertifizierungsstelle" ganz gut.

Ich finde die Formulierung "es stehen CAs dazwischen" macht es selbst für einen Experten schwieriger zu verstehen worum es geht. Man stellt sich in der Tat unweigerlich die Frage "wozwischen denn".

Eine vollständige Fehlermeldung, die in dieser Länge aber eher für eine Hilfe Seite-geeignet wäre: Beim Versuch ein Zertifikat zu überprüfen und die Kette der Austeller bis zum ursprünglichen Aussteller zu verfolgen, wurde festgestellt, dass die Kette aus mehr CAs besteht als von der Wurzel-CA maximal erlaubt wurde.

Comment 15

11 years ago
Robert, habt ihr Tools mit denen ihr eine direkte Gegenüberstellung der englischen originale und der deutschen übersetzungen erzeugen könnt?

Also in der Art:
SSL_ERROR_UNKNOWN_CA_ALERT=This is the english text
SSL_ERROR_UNKNOWN_CA_ALERT=Dies ist die deutsche Übersetzung
....

Das würde mir es erleichtern die Übersetzungen zu kommentieren.


Wenn nicht, kein Problem, dann würde ich mir beides ausdrucken und nebeneinander legen.

Comment 16

11 years ago
> PKCS12PasswordInvalid=Die PKCS#12-Datei konnte nicht dekodiert werden.
> Eventuell war das eingegebene Passwort falsch.
> PKCS12PasswordInvalid=Konnte PKCS#12-Datei nicht dekodieren. Eventuell war das
> Passwort, das Sie eingegeben haben, inkorrekt?
>[...]

Sollte man unnötige Kommas vermeiden? Macht die Satzumstellung Sinn, wenn weiterhin das komplizierte Wort "eingegeben" verwendet wird?

Wie wäre:

Konnte PKCS#12-Datei nicht dekodieren. Eventuell haben Sie ein falsches Passwort eingegeben?
(Assignee)

Comment 17

11 years ago
(In reply to comment #15)
> Robert, habt ihr Tools mit denen ihr eine direkte Gegenüberstellung der
> englischen originale und der deutschen übersetzungen erzeugen könnt?

Ich sehe sowas in MozillaTranslator (schön in Spalten mit Key/Original/Übersetzung), aber ich weiß nicht, ob der das irgendwie in dieser Form ausgeben kann.

Ok, die Zwischen-CA-Lösung ist nach diesem Kommentar m.E. in der Variante des aktuellen CVS OK.

(In reply to comment #16)
> Wie wäre:
> 
> Konnte PKCS#12-Datei nicht dekodieren. Eventuell haben Sie ein falsches
> Passwort eingegeben?

Ist OK, bis auf das aktive "konnte ... dekodieren", das wie in der ursprünglichen Variante passiv besser ist.
Lokal dementsprechend ausgebessert.

Comment 18

11 years ago
> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates und des damit verbundenen privaten Schlüssels
> herstellen.
> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Backup-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates und seines privaten Schlüssels herstellen.

Ich wundere mich, dass ihr das englische Wort Backup weiterbenutzt.
Wie wäre es mit "Sicherungs-Kopie"?

"seines" klingt eher nach Person als nach Sache. Vorschlag:

ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Sicherungs-Kopie Ihres neuen
Sicherheitszertifikates inklusive des privaten Schlüssel erstellen.



> ForcedBackup2=Falls Sie je das Passwort für Ihren privaten Schlüssel
> vergessen, oder die Schlüsseldatei zerstört wird, können Sie diesen privaten
> Schlüssel aus dieser Sicherheitskopie wiederherstellen und zertifizieren.
> ForcedBackup2=Wenn Sie jemals den Zugriff auf Ihren privaten Schlüssel durch
> Vergessen Ihres persönlichen Sicherheitspasswortes oder durch Zerstörung der
> Datei verlieren, können Sie diesen privaten Schlüssel und das Zertifikat aus
> dieser Backup-Kopie wiederherstellen.

Sagt man im deutschen nicht eher "Verlust" der Daten (nicht Zerstörung).
Ich würde schreiben:

ForcedBackup2=Wenn Sie jemals ihr persönliches Sicherheitspasswort vergessen
oder aufgrund von Datenverlust keinen Zugriff mehr auf den privaten Schlüssel
haben, so können sie diesen mit Hilfe der Sicherungs-Kopie wiederherstellen.



> UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht
> installiert werden, da Sie nicht über den zugehörigen privaten Schlüssel
> verfügen, der bei der Anforderung des Zertifikats erstellt wurde.
> UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht
> installiert werden, weil Sie den benötigten privaten Schlüssel nicht
> besitzen, der bei der Anfrage um das Zertifikat erstellt wurde.


"Anfrage um etwas", diese Formulierung habe ich so noch nicht gehört,
ich würde sagen "Anfrage für etwas". Also:

UserCertIgnoredNoPrivateKey=Dieses persönliche Zertifikat kann nicht
installiert werden, weil Sie den benötigten privaten Schlüssel nicht
besitzen, der bei der Anfrage für das Zertifikat erstellt wurde.

Evtl. haben wir hier eine Sprachfeinheit Österreichisch/Deutsch?


> deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie, beim
> nächsten Besuch der Website, wieder gefragt, ob Sie es akzeptieren möchten.
> deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie wieder
> gefragt, ob Sie es akzeptieren wollen, wenn Sie die Website wieder besuchen.

Wie wäre die Verwendung von "erneut" um zu vermeiden dass mehrmals "wieder" gesagt wird,
und eine Komma-Vermeidung?

deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie 
beim nächsten Besuch der Website erneut gefragt werden ob Sie es akzeptieren wollen.



> serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten
> verschlüsselt zu übertragen. Das Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.
> serverCertExpiredMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat
> verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr
> Zertifikat ist am %S abgelaufen.


Das "ihr Zertifikat ist abgelaufen" finde ich auch etwas unvorteilhaft.
Es gibt viele User die die Feinheit der groß/kleinschreibung nicht erkennen werden.

Wenn, dann könnte man evtl. "aber deren Zertifikat ist ... abgelaufen" schreiben.

Die Zweite Formulierung erscheint mir unnötig komplizierter und länger.
Ich bevorzuge die Erste Formulierung.



> <!ENTITY  encryptExpire.label                    "Jedes Mal nach
> Master-Passwort fragen">
> <!ENTITY  encryptExpire.label                    "Master-Passwort nach jeder
> Verwendung ablaufen lassen.">
> Die zweite Variante ist zu kryptisch

> Und die erste ist nur ein Ratespiel, was sein könnte, aber keine wirkliche
> Übersetzung von "Expire master password after each use."


Ähhh, ich stelle gerade fest, dieser String scheint nicht mehr verwendet zu werden.
Die Englische Formulierung ist auch unglücklich.
Aber der Vollständigkeit, ich würd auch "Jedes Mal nach Master-Passwort fragen" benutzen,
dass trifft es eher was gemeint ist.


> <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> verschlüsselten Seite auf eine andere verschlüsselte Seite">
> <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> verschlüsselten Seite auf eine andere">
> Hier ist die 1. Variante klarer.

> Finde ich nicht. Aber ich denke, das ist in eine pref-*.dtd, die wird eh nur in
> SeaMonkey verwendet, wenn ich mich nicht irre, da brauchen wir nicht sehr lange
> drüber streiten ;-)

Ich bin auch der Meinung dass die erste Variante besser ist.
Denn in dem Kontext, in dem diese Strings verwendet werden, geht es um verschiedene
Weiterleitungen zwischen sicher und unsicher.
Deswegen ist es ein wichtiges Detail dass über sicher-zu-sicher geredet wird.
(Und nicht etwa über sicher-zu-irgendwo-anders-hin)


> <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "Zertifikat-Widerrufslisten
> (CRLs) verwalten">
> <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "CRLs verwalten">
> 
> ersteres ist klarer

> Nur zu lang als Titel dieses kleinen Dialogs, es wäre da nicht mehr ganz
> sichtbar. Allerdings auch SeaMonkey-spezifisch, so weit ich das mitbekomme -
> oder gibt es diesen Pref-Dialog bei anderen?


Wenn ihr auf Verkürzung aus seid, könntet ihr auch "Zertifikat-" weglassen.
(In reply to comment #18)
> Vorschlag:
> 
> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Sicherungs-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates inklusive des privaten Schlüssel erstellen.

'Sie sollte eine passswortgeschützte Sicherungskopie Ihres neuen Zertifikates und dessen privaten Schlüssels erstellen.'?

> > serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten
> > verschlüsselt zu übertragen. Das Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.
> > serverCertExpiredMsg1="%S" ist eine Site, die ein Sicherheitszertifikat
> > verwendet, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln, aber ihr
> > Zertifikat ist am %S abgelaufen.
> 
> 
> Das "ihr Zertifikat ist abgelaufen" finde ich auch etwas unvorteilhaft.
> Es gibt viele User die die Feinheit der groß/kleinschreibung nicht erkennen
> werden.
> 
> Wenn, dann könnte man evtl. "aber deren Zertifikat ist ... abgelaufen"
> schreiben.

'"%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat um Daten verschlüsselt zu übertragen, welches allerdings am %S abgelaufen ist.'?
(Assignee)

Comment 20

11 years ago
(In reply to comment #18)
> Ich wundere mich, dass ihr das englische Wort Backup weiterbenutzt.

Das ist auch bei "Otto Normalverbraucher" mittlerweile durchaus üblich, ähnlich wie "Download" oder "Link"...

> Wie wäre es mit "Sicherungs-Kopie"?

Dieses Wort ist nicht Deutsch :P
(der Bindestrich gehört weg.)

> ForcedBackup1=Sie sollten eine passwortgeschützte Sicherungs-Kopie Ihres neuen
> Sicherheitszertifikates inklusive des privaten Schlüssel erstellen.

Danke, gefällt mir - nach Wegnahme des Bindestrichs und Wiedereinfügen des Genitiv-s des Schlüssels ;-)

> ForcedBackup2=Wenn Sie jemals ihr persönliches Sicherheitspasswort vergessen
> oder aufgrund von Datenverlust keinen Zugriff mehr auf den privaten Schlüssel
> haben, so können sie diesen mit Hilfe der Sicherungs-Kopie wiederherstellen.

Wir entfernen uns immer weiter von
"If you ever lose access to your private key by forgetting your personal security password, or by experiencing file corruption, you can restore this private key and certificate from this backup copy."

Ist das Original so schlecht oder nur so schwer zu übersetzen? Sollten wir schon dort mit der Änderung ansetzen?
Aber wenn Kai als Security-Spezialist diese freiere Übersetzung korrekt findet, können wir sie wahrscheinlich auch verwenden.

> "Anfrage um etwas", diese Formulierung habe ich so noch nicht gehört,
> ich würde sagen "Anfrage für etwas".

yup, danke.


> Wie wäre die Verwendung von "erneut" um zu vermeiden dass mehrmals "wieder"
> gesagt wird,
> und eine Komma-Vermeidung?
> 
> deleteSslCertImpact=Wenn Sie ein Website-Zertifikat löschen, werden Sie 
> beim nächsten Besuch der Website erneut gefragt werden ob Sie es akzeptieren
> wollen.

"erneut" ist eine gute Idee, aber das zweite "werden" finde ich überfülüssig und das Komma vor "ob" ist IMHO trtzdem notwendig.

> Das "ihr Zertifikat ist abgelaufen" finde ich auch etwas unvorteilhaft.
> Es gibt viele User die die Feinheit der groß/kleinschreibung nicht erkennen
> werden.

Bereits ausgebessert:
serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten verschlüsselt zu übertragen. Dieses Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.
> Ähhh, ich stelle gerade fest, dieser String scheint nicht mehr verwendet zu
> werden.

Richtig, der ist im Original weg, bevor wir hier mit der Diskussion fertig sind ;-)

> > <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> > verschlüsselten Seite auf eine andere verschlüsselte Seite">
> > <!ENTITY warn.secureredirect                "Umleitung von einer
> > verschlüsselten Seite auf eine andere">
> > Hier ist die 1. Variante klarer.
> 
> > Finde ich nicht. Aber ich denke, das ist in eine pref-*.dtd, die wird eh nur in
> > SeaMonkey verwendet, wenn ich mich nicht irre, da brauchen wir nicht sehr lange
> > drüber streiten ;-)
> 
> Ich bin auch der Meinung dass die erste Variante besser ist.
> Denn in dem Kontext, in dem diese Strings verwendet werden, geht es um
> verschiedene
> Weiterleitungen zwischen sicher und unsicher.
> Deswegen ist es ein wichtiges Detail dass über sicher-zu-sicher geredet wird.
> (Und nicht etwa über sicher-zu-irgendwo-anders-hin)

OK, zurückkorrigiert.
Wobei dann das Original "Redirecting from one encrypted page to another" auch nicht ideal ist.

> > <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "Zertifikat-Widerrufslisten
> > (CRLs) verwalten">
> > <!ENTITY  validation.crlmanager.label             "CRLs verwalten">
> > 
> > ersteres ist klarer
> 
> > Nur zu lang als Titel dieses kleinen Dialogs, es wäre da nicht mehr ganz
> > sichtbar. Allerdings auch SeaMonkey-spezifisch, so weit ich das mitbekomme -
> > oder gibt es diesen Pref-Dialog bei anderen?
> 
> Wenn ihr auf Verkürzung aus seid, könntet ihr auch "Zertifikat-" weglassen.

Wenn bug 385461 gelöst ist, dann ist für den Titel IMHO "CRLs verwalten" nach wie vor gut, die ausfühliche Erklärung steht dann darunter im Dialog.
(In reply to comment #20)
> (In reply to comment #18)
> > Ich wundere mich, dass ihr das englische Wort Backup weiterbenutzt.
> 
> Das ist auch bei "Otto Normalverbraucher" mittlerweile durchaus üblich,
> ähnlich wie "Download" oder "Link"...

Du kannst "Otto Normalverbraucher" hier nicht über einen Kamm scheren. Es gibt viele Leute, die a) nur schlecht oder gar kein Englisch können und b) nur sporadisch vor nem Monitor sitzen. Wenn sich Fach- und englische Begriffe vermeiden lassen (das heißt, es existiert ein deutsches Wort, das eher selbsterklärend ist und optimalerweise schon umgangssprachlich verwendet wird), dann sollte das auch getan werden. Bei "Sicherungskopie" ist das wohl der Fall.

> Bereits ausgebessert:
> serverCertExpiredMsg1="%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat, um Daten
> verschlüsselt zu übertragen. Dieses Zertifikat ist aber am %S abgelaufen.

Ich wiederhole mal meinen Vorschlag:
"%S" verwendet ein Sicherheitszertifikat um Daten verschlüsselt zu
übertragen, welches allerdings am %S abgelaufen ist.
Das ist kompakter und scheint mir nicht schwieriger begreifbar zu sein. Wenn du anderer Meinung bist, wäre ein knapper Kommentar nett.

Updated

11 years ago
Summary: Update security L10n after consitency check with suite L10n → Update security L10n after consistency check with suite L10n

Comment 22

11 years ago
Mit der Lösung des CLRs-Bug und den resultierenden Strings habe ich Frieden
(Assignee)

Comment 23

10 years ago
Created attachment 272519 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work, v2

So, hier ist ein neuer Patch. Review Comments und Ergebnisse von Diskussionen in letzter Zeit sind eingearbeitet.
Ich hab schon umbenannte Strings für bug 385458 drin, aber wegen ein paar Unklarheiten dort keine Änderungen entsprechend bug 385462.
Attachment #269219 - Attachment is obsolete: true
Attachment #272519 - Flags: review?(a.topal)
Attachment #269219 - Flags: review?(a.topal)
Comment on attachment 272519 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work, v2

Bevor Adul zum Review kommt, hier von mir noch ein "paar" Dinge:


>+SSL_ERROR_EXPORT_ONLY_SERVER=Sichere Kommunikation ist nicht möglich.  Die Gegenstelle unterstützt keine hochgradige Verschlüsselung.

Warum sind hier und den nachfolgenden Einträgen zwei Leerzeichen enthalten?

>+SSL_ERROR_SSL2_DISABLED=Die Gegenstelle unterstützt nur SSL Version 2, was lokal deaktiviert wurde.

Wäre hier nicht ",die jedoch lokal deaktiviert ist." besser?

>+SSL_ERROR_CLOSE_NOTIFY_ALERT=Die SSL-Gegenstelle hat diese Verbindung geschlossen.

Brauchen wir hier "diese" wirklich? Ein "die" wäre doch vollkommen ausreichend.

>+SSL_ERROR_HANDSHAKE_FAILURE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle konnte kein akzeptables Set an Sicherheitsparametern aushandeln.

Was ist ein Set? ;) Wäre "Gruppe" besser?

>+SSL_ERROR_GENERATE_RANDOM_FAILURE=Die SSL ist auf einen Fehler seines Zufallszahlengenerators gestoßen.

SSL-Gegenstelle?

>+SSL_ERROR_SERVER_KEY_EXCHANGE_FAILURE=Nicht näher angegebener Fehler beim Verarbeiten der SSL-Server-Schlüsselaustausch-Begrüßung.

Was für eine Wortkombination. Könnten wir den Text noch vereinfachen? Handshake wird im technischen Sinne auch als Handshake übersetzt. 

>+SSL_ERROR_ENCRYPTION_FAILURE=Massendaten-Verschlüsselungsalgorithmus ist in gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.

"Verschlüsselungsalgorithmus für Massendaten..."?

>+SSL_ERROR_DECRYPTION_FAILURE=Massendaten-Entschlüsselungsalgorithmus ist in gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.

dito.

>+SSL_ERROR_SOCKET_WRITE_FAILURE=Der Versuch, verschlüsselte Daten auf zugrundeliegenden Socket zu schreiben, ist fehlgeschlagen.

"auf den zugrundeliegenden Socket"

> SSL_ERROR_SYM_KEY_UNWRAP_FAILURE=Fehler beim enthüllen des symmetirschen Schlüssels aus der Client-Schlüsselaustausch-Nachricht.

"Fehler beim Auspacken des symmetrischen..."?

>+SSL_ERROR_INIT_CIPHER_SUITE_FAILURE=Die gewählte Cipher Suite konnte nicht initialisert werden.

"initialisiert"

>+SSL_ERROR_HANDSHAKE_NOT_COMPLETED=Es kann keine weitere SSL-Begrüßung begonnen werden, bis die aktuelle Begrüßung (Handshake) komplett ist.

Sollten wir nicht generell Handshake verwenden?

>+SSL_ERROR_BAD_HANDSHAKE_HASH_VALUE=Ungültige Begrüßungs-Hashwerte wurde von Gegenstelle erhalten.

"Ungültige Begrüßungs-Hashwerte von Gegenstelle erhalten."

>+SSL_ERROR_ACCESS_DENIED_ALERT=Die Gegenstelle hat ein gültiges Zertifikat erhalten, aber Zugriff wurde abgelehnt.

"der Zugriff"

>+SSL_ERROR_DECRYPT_ERROR_ALERT=Die Gegenstelle meldet Fehler bei Zertifikatsprüfung oder Schlüsselaustausch.

Nehmen wir hier auch Artikel dazu?

>+SSL_ERROR_EXPORT_RESTRICTION_ALERT=Die Gegenstelle meldet Aushandlung im Widerspruch zu Exportbestimmungen.

"eine Aushandlung"

>+SSL_ERROR_PROTOCOL_VERSION_ALERT=Die Gegenstelle meldet inkompatible oder nicht unterstützte Protokollversion.

"eine inkompatible"

>+SSL_ERROR_USER_CANCELED_ALERT=Die Gegenstelle hat Begrüßung abgebrochen.

"den Handshake"

>+SSL_ERROR_UNSUPPORTED_EXTENSION_ALERT=Die SSL-Gegenstelle unterstützt angeforderte TLS-Hello-Erweiterung nicht.

"die angeforderte"

>+SSL_ERROR_BAD_CERT_HASH_VALUE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle meldet fehlerhaften Zertifikat-Hashwert.

"einen fehlerhaften"

>+SEC_ERROR_UNTRUSTED_ISSUER=Zertifikat-Aussteller der Gegenstelle wurde vom Benutzer als nicht vertrauenswürdig markiert.

Statt "markiert" vielleicht "gekennzeichnet"? 

>+SEC_ERROR_CA_CERT_INVALID=Der Aussteller-Zertifikat ist ungültig.

"Das"

>+SEC_ERROR_PATH_LEN_CONSTRAINT_INVALID=Die Zertifikatspfad-Längenbeschränkung ist ungültig.

"Die Längenbeschränkung des Zertifikatpfades..."

>+SEC_ERROR_UNKNOWN_CRITICAL_EXTENSION=Das Zertifikat enthält unbekannte kritische Erweiterung.

"eine"

>+SEC_ERROR_NOT_A_RECIPIENT=Entschlüsseln ist nicht möglich: Sie sind kein Empfänger oder übereinstimmendes Zertifikat und privater Schlüssel wurden nicht gefunden.

"oder ein übereinstimmendes"

>+SEC_ERROR_PKCS7_KEYALG_MISMATCH=Entschlüsseln ist nicht möglich: Der Schlüssel-verschlüsselungsagorithmus stimmt nicht mit Ihrem Zertifikat überein.

"Verschlüssel..."

>+SEC_ERROR_DECRYPTION_DISALLOWED=Entschlüsseln ist nicht möglich: Mit einem unerlaubtem Algorithmus oder Schlüsselgröße verschlüsselt.

"möglich: Verschlüsselung mit einem unerlaubtem..."?

>+XP_SEC_FORTEZZA_BAD_CARD=Fortezza-Karte wurde nicht korrekt initialisiert. Bitte entfernen Sie sie und bringen Sie sie zu Ihrem Aussteller zurück.

"Bitte entfernen Sie die Karte und bringen Sie sie..."?

>+XP_JAVA_REMOVE_PRINCIPAL_ERROR=Principal konnte nicht entfernt werden

"Auftraggeber konnte..."?

>+SEC_ERROR_INADEQUATE_KEY_USAGE=Zertifikatschlüssel-Verwendung ist für den versuchten Arbeitsschritt unpassend.

"Verwendung des..."?

>+SEC_ERROR_KEYGEN_FAIL=Öffentlich/privat-Schlüsselpaar konnte nicht erzeugt werden.

"Privat"

>+SEC_ERROR_BAD_NICKNAME=Zertifikat-Spitzname ist bereits in Verwendung.

Nickname oder Spitzname? Bitte Eindeutigkeit.

>+SEC_ERROR_JS_ADD_MOD_FAILURE=Modul konnte nicht geladen werden
>+SEC_ERROR_JS_DEL_MOD_FAILURE=Modul konnte nicht gelöscht werden

Punkt am Ende?

>+SEC_ERROR_BAD_TEMPLATE=ASN.1-Daten konnten nicht dekodiert werden. Angegebe Vorlage war ungültig.

"Angegebene". "war" oder "ist"?

>+SEC_ERROR_REUSED_ISSUER_AND_SERIAL=Sie versuchen ein Zertifikat mit gleichem Aussteller/Seriennummer wie ein existierendes Zertifikat zu importieren, aber es ist nicht das gleiche Zertifikat.

Hier würde ich sogar "dasselbe" nehmen.

>+SEC_ERROR_REVOKED_CERTIFICATE_CRL=Das Zertifikat wurde in der Certificate Revocation List des Ausstellers zurückgezogen.

Widerrufsliste wie später auch?

>+SEC_ERROR_CRL_INVALID_VERSION=Die Certificate Revocation List des Ausstellers hat eine unbekannte Versionsnummer.

dito.

>+SEC_ERROR_CRL_V1_CRITICAL_EXTENSION=Die V1 Certificate Revocation List des Ausstellers hat eine kritische Erweiterung.

dito.

>+SEC_ERROR_CRL_UNKNOWN_CRITICAL_EXTENSION=Die V2 Certificate Revocation List des Ausstellers hat eine unbekannte kritische Erweiterung.

dito.

>-Fips140TokenDescription=FIPS-140 Software-Sicherheitsgerät
>+Fips140TokenDescription=Software-Sicherheitsgerät (FIPS)

Die 140 ist nicht notwendig?

>+Fips140SlotDescription=FIPS 140 Kryptografische, Schlüssel- und Zertifikat-Services

Was ist Kryptografische?

>+CertDumpNSCertExtSslServerName=Netscape Zertifikat SSL-Server-Name

"Netscape-Zertifikat"?

>+CertDumpIssuerAltName=Zertifikat-Aussteller-Alternativname

"Alternativer Name des..."?

>+CertDumpPolicyConstraints=Zertifikatsregelbedingungen

"Regelbedingungen des..."?

>+SuccessfulP12Backup=Ihre Sicherheits-Zertifikate und privaten Schlüssel wurden erfolgreich gesichert.

"private..."

>+NotImportingUnverifiedCert=Dieses Zertifikat kann nicht verifiziert werden und wird nicht importiert. Der Aussteller des Zertifikats ist möglicherweise unbekannt oder ihm wird nicht vertraut, das Zertifikat könnte abgelaufen oder zurückgezogen worden sein, oder es wurde möglicherweise nicht akzeptiert.

"unbekannt oder nicht vertrauenswürdig,"

>-<!ENTITY certmgr.deleteusercert.aftername     "Sobald Sie dieses Zertifikat gelöscht haben, könne Sie Nachrichten, die damit verschlüsselt wurden, nicht mehr lesen.">

"können Sie Nachrichten"

>-<!ENTITY devmgr.button.login.label              "Anmelden">
>+<!ENTITY devmgr.button.login.label              "Anmelden (Log In)">

Nicht "Login"?

>+<!ENTITY devmgr.button.logout.label             "Abmelden (Log Out)">

"Logout"?

>+<!ENTITY newserver.title    "Website wurde von einer unbekannten Zertifizierungsstelle zertifiziert">

"Die Website..."

>+<!ENTITY newserver.notify   "Bitte benachrichtigen Sie den Webmaster dieser Website über dieses Problem.">

"das Problem"?

>+<!ENTITY newserver.examine  "Zertifikat ansehen...">
>+<!ENTITY newserver.remember "Dieses Zertifikat dauerhaft akzeptieren">

- Dieses?

>+<!ENTITY newserver.session  "Dieses Zertifikat vorübergehend für diese Sitzung akzeptieren">

- Dieses?

>+newserver.question=Bevor Sie dieses Zertifikat akzeptieren, sollten Sie das Zertifikat dieser Website genau überprüfen. Sollen dieses Zertifikat akzeptiert werden, um die Website %S zu identifizieren?

"Soll dieses Zertifikat"

>+<!ENTITY resetPassword.text  "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Soll Ihr Master-Passwort trotzdem zurückgesetzt werden?">

"gehen all Ihre..."

>-<!ENTITY pipalert.title "Fehler - kann nicht weiterarbeiten">
>+<!ENTITY pipalert.title "Fehler - weiter arbeiten nicht möglich">

Wird das jetzt getrennt geschrieben?

>-<!ENTITY serverCertExpired.continue "Möchten Sie trotzdem fortfahren?">
>+<!ENTITY serverCertExpired.continue "Soll Sie trotzdem fortgesetzt werden?">

- Sie

>+<!ENTITY formSigning.confirmPassword "Um zu bestätigen, dass diese Textnachricht wirklich mit Ihrem ausgewählten Zertifikat  unterschrieben werden soll, bestätigen Sie dies bitte durch die Eingabe des Master-Passwortes:">

Exra Leerzeichen.

>Index: l10n/de/security/manager/chrome/pippki/pippki.properties
>+deleteSslCertConfirm=Sollen diese Website-Zertifikate wirklich gelöscht werden?

"Sollen die Website.."

>+certNotVerified_CertRevoked=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es aufgehoben wurde.

Persönlich störe ich mich generell immm wieder am "Dieses". Da gibt es einige davon.

>+pageInfo_Privacy_Strong2=Verschlüsselung macht es sehr schwierig für unberechtigte Personen, zwischen Computern übertragene Informationen anzusehen. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass jemand diese Seite gelesen hat, als sie durch das Netzwerk gesendet wurde.

"Verschlüsselung macht es für unberechtigte Personen sehr schwierig... hat, als Sie über..."

>+pageInfo_Privacy_Mixed1=Teile der Seite, die Sie ansehen, wurden nicht verschlüsselt, bevor sie über das Internet übertragen wurden.

Internet oder Netzwerk?

>+crlAutoUpdtaeFreqCntError=Update-Frequenz muss eine Zahl größer als null sein.

"größer Null"

>Index: l10n/de/security/manager/chrome/pippki/pref-masterpass.dtd
>+<!ENTITY  resetpassword.text                     "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren.">

"all Ihre"
(Assignee)

Comment 25

10 years ago
(In reply to comment #24)
> Warum sind hier und den nachfolgenden Einträgen zwei Leerzeichen enthalten?

Weil das Original dort auch überall zwei Leerzeichen hat. Warum, weiß ich nicht, aber es wird schon seinen Grund haben...

> >+SSL_ERROR_SSL2_DISABLED=Die Gegenstelle unterstützt nur SSL Version 2, was lokal deaktiviert wurde.
> 
> Wäre hier nicht ",die jedoch lokal deaktiviert ist." besser?

"die" bezieht sich auf "die Version", an sich müsste sich das auf das gesamte Konstrukt "SSL Version 2" beziehen... aber "die" ist wahrscheinlich besser als "was", da sich "was" normal auf den gesamten Satz bezieht...
Ich hab mal deine Variante aufgenommen.

> >+SSL_ERROR_CLOSE_NOTIFY_ALERT=Die SSL-Gegenstelle hat diese Verbindung geschlossen.
> 
> Brauchen wir hier "diese" wirklich? Ein "die" wäre doch vollkommen
> ausreichend.

Es heißt im Original aber "this" und nicht "the", da muss schon ein Sinn dahinter sein.

> >+SSL_ERROR_HANDSHAKE_FAILURE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle konnte kein akzeptables Set an Sicherheitsparametern aushandeln.
> 
> Was ist ein Set? ;) Wäre "Gruppe" besser?

Ein "Set" ist mittlerweile im deutschen absolut üblich und in allen Wörterbüchern zu finden. Überall in den Geschäften kaufen wir Sets. "Gruppe" ist sicher nicht ganz korrekt, "Satz" wäre noch am ehesten die ganz deutsche Entsprechung - ich hab's mal lokal auf einen solchen geändert.

> >+SSL_ERROR_GENERATE_RANDOM_FAILURE=Die SSL ist auf einen Fehler seines Zufallszahlengenerators gestoßen.
> 
> SSL-Gegenstelle?

Ups. Nein, einfach nur "SSL". Da war ich wohl zu stark im Eifer, Artikel hinzuzufügen. ;-)

> >+SSL_ERROR_SERVER_KEY_EXCHANGE_FAILURE=Nicht näher angegebener Fehler beim Verarbeiten der SSL-Server-Schlüsselaustausch-Begrüßung.
> 
> Was für eine Wortkombination. Könnten wir den Text noch vereinfachen?
> Handshake wird im technischen Sinne auch als Handshake übersetzt. 

"SSL Server Key Exchange handshake" ist im Original auch schon eine etwas komplexe "Wurst"...

Ich habe jetzt durchgehend in der Übersetzung zurück auf "Handshake" gewechselt.

> > SSL_ERROR_SYM_KEY_UNWRAP_FAILURE=Fehler beim enthüllen des symmetirschen Schlüssels aus der Client-Schlüsselaustausch-Nachricht.
> 
> "Fehler beim Auspacken des symmetrischen..."?

2 Fehler beim übersetzen der unwrap-Felhermeldung ;-)


> >+SSL_ERROR_DECRYPT_ERROR_ALERT=Die Gegenstelle meldet Fehler bei Zertifikatsprüfung oder Schlüsselaustausch.
> 
> Nehmen wir hier auch Artikel dazu?

Jap.

> >+XP_SEC_FORTEZZA_BAD_CARD=Fortezza-Karte wurde nicht korrekt initialisiert. Bitte entfernen Sie sie und bringen Sie sie zu Ihrem Aussteller zurück.
> 
> "Bitte entfernen Sie die Karte und bringen Sie sie..."?

"entfernen Sie diese" finde ich noch besser, dann wiederholt sich die Karte nicht.

> >+XP_JAVA_REMOVE_PRINCIPAL_ERROR=Principal konnte nicht entfernt werden
> 
> "Auftraggeber konnte..."?

Ist ein "Principal" in Security/Java-Kontext ein "Auftraggeber"? Ich gestehe, ich hab keine Ahnung.

> >+SEC_ERROR_KEYGEN_FAIL=Öffentlich/privat-Schlüsselpaar konnte nicht erzeugt werden.
> 
> "Privat"

Warum, "privat" ist doch nicht am Satzbeginn und kein Subsantiv oder Eigenname?

> >+SEC_ERROR_BAD_NICKNAME=Zertifikat-Spitzname ist bereits in Verwendung.
> 
> Nickname oder Spitzname? Bitte Eindeutigkeit.

OK, Spitzname ist wohl nur dort sinnvoll, wo es wirklich um Spitznamen von Personen geht. Also auch hier "Nickname".

> >+SEC_ERROR_JS_ADD_MOD_FAILURE=Modul konnte nicht geladen werden
> >+SEC_ERROR_JS_DEL_MOD_FAILURE=Modul konnte nicht gelöscht werden
> 
> Punkt am Ende?

Hat das Original auch nicht, und ich tendiere auch hier dazu, mich ans Original zu halten. Obwohl es hier wahrscheinlich gleich wäre.

> >+SEC_ERROR_BAD_TEMPLATE=ASN.1-Daten konnten nicht dekodiert werden. Angegebe Vorlage war ungültig.
> 
> "Angegebene". "war" oder "ist"?

"Specified template was invalid." - also "war". Ich gehe davon aus, dass die Entwickler wissen, warum sie in manchen Fällen Präsens und in anderen (Im)Perfekt verwenden.

> >+SEC_ERROR_REVOKED_CERTIFICATE_CRL=Das Zertifikat wurde in der Certificate Revocation List des Ausstellers zurückgezogen.
> 
> Widerrufsliste wie später auch?

Danke, das stammt noch aus Zeiten, in denen ich keine bessere Variante kannte. Hab ich jetzt durchgehend geändert.

> >-Fips140TokenDescription=FIPS-140 Software-Sicherheitsgerät
> >+Fips140TokenDescription=Software-Sicherheitsgerät (FIPS)
> 
> Die 140 ist nicht notwendig?

Anscheinend nicht, wurde im Original auch so umformuliert.

> >+Fips140SlotDescription=FIPS 140 Kryptografische, Schlüssel- und Zertifikat-Services
> 
> Was ist Kryptografische?

Kryptografische ... Services?
("FIPS 140 Cryptographic, Key and Certificate Services")

> >+CertDumpNSCertExtSslServerName=Netscape Zertifikat SSL-Server-Name
> 
> "Netscape-Zertifikat"?

Bin mir da nicht sicher, ob es ein "Netscape-Zertifikat" ist/gibt, oder ob sich "Netscape" auf das Gesdamtding bezieht. Ich hab nicht den Durchblick, was Netscape/Microsoft hier bedeutet...

> >+CertDumpPolicyConstraints=Zertifikatsregelbedingungen
> 
> "Regelbedingungen des..."?

Naja, ich weiß nicht so recht, sind "Certificate Policy Constraints" Regelbedingungen des Zertifikats oder Bedingungen der Zertifikatsregeln?

> >+SuccessfulP12Backup=Ihre Sicherheits-Zertifikate und privaten Schlüssel wurden erfolgreich gesichert.
> 
> "private..."

"Ihre ... privaten Schlüssel" ist m.E. korrekt.

> >+NotImportingUnverifiedCert=Dieses Zertifikat kann nicht verifiziert werden und wird nicht importiert. Der Aussteller des Zertifikats ist möglicherweise unbekannt oder ihm wird nicht vertraut, das Zertifikat könnte abgelaufen oder zurückgezogen worden sein, oder es wurde möglicherweise nicht akzeptiert.
> 
> "unbekannt oder nicht vertrauenswürdig,"

Die Frage ist, ob "untrusted" heißt, dass er grundsätzlich nicht vertrauenswürdig ist oder ihm auf Grund der Einstellungen (derzeit) nicht vertraut wird.

> >-<!ENTITY devmgr.button.login.label              "Anmelden">
> >+<!ENTITY devmgr.button.login.label              "Anmelden (Log In)">
> 
> Nicht "Login"?
> 
> >+<!ENTITY devmgr.button.logout.label             "Abmelden (Log Out)">
> 
> "Logout"?

Im Englischen sind es zwei Wörter, ich hab die Englische Variante in Klammern gesetzt, weil auch im Deutschen die englische Bezeichnung sehr viel verwendet wird und die viele Benutzer diese ev. besser mit dem Vorgang verbinden als übersetzte Varianten. Ob Zusammenschreibung oder Getrenntschreibung dafür "korrekt" ist, kann ich auch nicht sagen...

> >+<!ENTITY newserver.notify   "Bitte benachrichtigen Sie den Webmaster dieser Website über dieses Problem.">
> 
> "das Problem"?

Ich finde "dieses" besser, das Problem ist oberhalb dieses Satzes genau beschrieben, und genau über _diese_ Dinge sollte man den Webmaster informieren.

> >+<!ENTITY newserver.examine  "Zertifikat ansehen...">
> >+<!ENTITY newserver.remember "Dieses Zertifikat dauerhaft akzeptieren">
> >+<!ENTITY newserver.session  "Dieses Zertifikat vorübergehend für diese Sitzung akzeptieren">
>
> - Dieses?

Ja, genau dieses, um das es in diesem Dialog geht, und das diese oben beschriebenen Probleme zeigt.

> >-<!ENTITY pipalert.title "Fehler - kann nicht weiterarbeiten">
> >+<!ENTITY pipalert.title "Fehler - weiter arbeiten nicht möglich">
> 
> Wird das jetzt getrennt geschrieben?

Ich denke schon.

> >Index: l10n/de/security/manager/chrome/pippki/pippki.properties
> >+deleteSslCertConfirm=Sollen diese Website-Zertifikate wirklich gelöscht werden?
> 
> "Sollen die Website.."

Denke ich nicht, es sind ja nicht irgendwelche, sondern genau jene, die angezeigt werden bzw. ausgewählt wurden.

> >+certNotVerified_CertRevoked=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es aufgehoben wurde.
> 
> Persönlich störe ich mich generell immm wieder am "Dieses". Da gibt es einige
> davon.

Ja und ich finde sie wegen des konkreten Bezugs auf etwas bestimmtes sehr sinnvoll, ein "die" oder "das" ist dagegen unbestimmt und nicht auf eine konkrete Auswahl oder Anzeige bezogen. "Die Zertififikate löschen" impliziert für mich dass es alle sind, "Diese" allerdings, dass es die gewählten oder angezeigten sind.

> >+pageInfo_Privacy_Strong2=Verschlüsselung macht es sehr schwierig für unberechtigte Personen, zwischen Computern übertragene Informationen anzusehen. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass jemand diese Seite gelesen hat, als sie durch das Netzwerk gesendet wurde.
> 
> "Verschlüsselung macht es für unberechtigte Personen sehr schwierig... hat,
> als Sie über..."

OK, aber "Sie" stimmt wohl nicht in deinem Vorschlag ;-)

> >+pageInfo_Privacy_Mixed1=Teile der Seite, die Sie ansehen, wurden nicht verschlüsselt, bevor sie über das Internet übertragen wurden.
> 
> Internet oder Netzwerk?

"the Internet" meint das Original. Nicht 100% konsistent, das stimmt.


Alle anderen Vorschläge/Korrekturen deinerseits habe ich lokal eingearbeitet. Danke!

Comment 26

10 years ago
Wenn ich nichts sage, dann stimme ich Roberts neuesten Kommentaren von 25 zu.

(In reply to comment #25)
> > >+SSL_ERROR_CLOSE_NOTIFY_ALERT=Die SSL-Gegenstelle hat diese Verbindung geschlossen.
> > 
> > Brauchen wir hier "diese" wirklich? Ein "die" wäre doch vollkommen
> > ausreichend.
> 
> Es heißt im Original aber "this" und nicht "the", da muss schon ein Sinn
> dahinter sein.

Ich vermute da gibt es keinen tieferen Sinn. Das Wesentliche ist wohl zu sagen dass die andere Seite schuld war.


> > >+SSL_ERROR_HANDSHAKE_FAILURE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle konnte kein akzeptables Set an Sicherheitsparametern aushandeln.
> > 
> > Was ist ein Set? ;) Wäre "Gruppe" besser?
> 
> Ein "Set" ist mittlerweile im deutschen absolut üblich und in allen
> Wörterbüchern zu finden. Überall in den Geschäften kaufen wir Sets.
> "Gruppe" ist sicher nicht ganz korrekt, "Satz" wäre noch am ehesten die ganz
> deutsche Entsprechung - ich hab's mal lokal auf einen solchen geändert.

Mir gefällt "Satz" (bzgl der Parameter)


> > >+SSL_ERROR_SERVER_KEY_EXCHANGE_FAILURE=Nicht näher angegebener Fehler beim Verarbeiten der SSL-Server-Schlüsselaustausch-Begrüßung.
> > 
> > Was für eine Wortkombination. Könnten wir den Text noch vereinfachen?
> > Handshake wird im technischen Sinne auch als Handshake übersetzt. 
> 
> "SSL Server Key Exchange handshake" ist im Original auch schon eine etwas
> komplexe "Wurst"...


Mit gefälllt SSL Server Schlüssel-Aushandlung.


> > > SSL_ERROR_SYM_KEY_UNWRAP_FAILURE=Fehler beim enthüllen des symmetirschen Schlüssels aus der Client-Schlüsselaustausch-Nachricht.
> > 
> > "Fehler beim Auspacken des symmetrischen..."?
> 
> 2 Fehler beim übersetzen der unwrap-Felhermeldung ;-)

Vielleicht: Fehler beim Extrahieren des symmatrischen Schlüssel aus der Schlüssel-Aushandlungs-Nachricht. (Aber Austausch ist sicher auch ok)


> > >+XP_JAVA_REMOVE_PRINCIPAL_ERROR=Principal konnte nicht entfernt werden
> > 
> > "Auftraggeber konnte..."?
> 
> Ist ein "Principal" in Security/Java-Kontext ein "Auftraggeber"? Ich gestehe,
> ich hab keine Ahnung.

Ich muss gestehen dass ich das auch nicht kurz-und-knackig formulieren kann. Es scheint besser zu sein den Term Principal beizubehalten, damit ein Anwender im Zweifel besser danach suchen kann.


> > >+SEC_ERROR_KEYGEN_FAIL=Öffentlich/privat-Schlüsselpaar konnte nicht erzeugt werden.
> > 
> > "Privat"
> 
> Warum, "privat" ist doch nicht am Satzbeginn und kein Subsantiv oder Eigenname?

Man könnte argumentieren, dass es ein feststeneder Ausdruck ist?
Sollte man hier vielleicht etwas freier übersetzen?
Wie wäre es mit "Das Paar aus öffentlichem und privatem Schlüssel konnte nicht erzeugt werden".


> > >+SEC_ERROR_BAD_NICKNAME=Zertifikat-Spitzname ist bereits in Verwendung.
> > 
> > Nickname oder Spitzname? Bitte Eindeutigkeit.
> 
> OK, Spitzname ist wohl nur dort sinnvoll, wo es wirklich um Spitznamen von
> Personen geht. Also auch hier "Nickname".

Ich denke der Term Nickname soll wohl für "Kurzbezeichnung" stehen.


> > >+SEC_ERROR_BAD_TEMPLATE=ASN.1-Daten konnten nicht dekodiert werden. Angegebe Vorlage war ungültig.
> > 
> > "Angegebene". "war" oder "ist"?
> 
> "Specified template was invalid." - also "war". Ich gehe davon aus, dass die
> Entwickler wissen, warum sie in manchen Fällen Präsens und in anderen
> (Im)Perfekt verwenden.

Vorlage im Sinne von Dekodierungs-Beschreibung. Die Dekodierung wurde versucht aber war fehlgeschlagen. Ich denke es macht keinen großen Unterschied ob war oder ist.


> > >-Fips140TokenDescription=FIPS-140 Software-Sicherheitsgerät
> > >+Fips140TokenDescription=Software-Sicherheitsgerät (FIPS)
> > 
> > Die 140 ist nicht notwendig?
> 
> Anscheinend nicht, wurde im Original auch so umformuliert.


Achtung!!! Fiel euch der Kommentar in der Datei auf?

Es handelt sich hier um einen sehr stark beschränkten String, die UTF-8 Kodiferung muss in 32 Zeichen passen, dass war der Grund die "140" wegzulassen.


Bitte prüft ob die anderen im File erwähnten Beschränkungen auch eingehalten werden. Die Strings müssen durch ein API geschleust werden, der leider nur soclhe kurzen strnigs zulässt (manche 32, manche 64).


> > >+CertDumpNSCertExtSslServerName=Netscape Zertifikat SSL-Server-Name
> > 
> > "Netscape-Zertifikat"?
> 
> Bin mir da nicht sicher, ob es ein "Netscape-Zertifikat" ist/gibt, oder ob sich
> "Netscape" auf das Gesdamtding bezieht. Ich hab nicht den Durchblick, was
> Netscape/Microsoft hier bedeutet...

Zu einer Zeit wo der Aufbau von Zertifikaten noch nicht endgültig definiert wurde, haben beide Hersteller ihre eigenen Zertifikat-Erweiterungen definiert. Sind wohl zum Teil auch heute noch im Gebrauch.


> > >+CertDumpPolicyConstraints=Zertifikatsregelbedingungen
> > 
> > "Regelbedingungen des..."?
> 
> Naja, ich weiß nicht so recht, sind "Certificate Policy Constraints"
> Regelbedingungen des Zertifikats oder Bedingungen der Zertifikatsregeln?

Beispiel: Ein Certificate Constraint vom Typ "critical" bedeutet: Eine Anwendung darf ein Zertififat mit einem kritischen Constraint nur dann benutzen, wenn es die Definition der Erweiterung komplett versteht und richtig behandeln kann. Anders gesagt, sollte eine Anwendung über einen unbekannten kritischen Constraint stolpern, muss die Anwendung das Zertifikat ignorieren.

Das Wort Einschränkungen scheint zu passen. Etwas in der Art "Einschränkungen bzgl der Verwendung"


> > >+SuccessfulP12Backup=Ihre Sicherheits-Zertifikate und privaten Schlüssel wurden erfolgreich gesichert.
> > 
> > "private..."
> 
> "Ihre ... privaten Schlüssel" ist m.E. korrekt.


Ja, Mehrzahl. Es ist mögliche mehrere auf einmal zu sichern.


> > >+NotImportingUnverifiedCert=Dieses Zertifikat kann nicht verifiziert werden und wird nicht importiert. Der Aussteller des Zertifikats ist möglicherweise unbekannt oder ihm wird nicht vertraut, das Zertifikat könnte abgelaufen oder zurückgezogen worden sein, oder es wurde möglicherweise nicht akzeptiert.
> > 
> > "unbekannt oder nicht vertrauenswürdig,"
> 
> Die Frage ist, ob "untrusted" heißt, dass er grundsätzlich nicht
> vertrauenswürdig ist oder ihm auf Grund der Einstellungen (derzeit) nicht
> vertraut wird.

Kann beides sein. Die Fehlermeldung ist aus dem Problem resultiert, dass es deutlich mehr Arbeit gewesen wäre alles im Detail aufzudröseln, und deswegen eine allgemeine Catch-All Fehlermeldung verwendet wurde.


> > >+certNotVerified_CertRevoked=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es aufgehoben wurde.
> > 
> > Persönlich störe ich mich generell immm wieder am "Dieses". Da gibt es einige
> > davon.

Ich finde "widerrufen" besser als aufgehoben.


> > >+pageInfo_Privacy_Strong2=Verschlüsselung macht es sehr schwierig für unberechtigte Personen, zwischen Computern übertragene Informationen anzusehen. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass jemand diese Seite gelesen hat, als sie durch das Netzwerk gesendet wurde.
> > 
> > "Verschlüsselung macht es für unberechtigte Personen sehr schwierig... hat,
> > als Sie über..."
> 
> OK, aber "Sie" stimmt wohl nicht in deinem Vorschlag ;-)

mir gefällt "durch das Netzwerk" besser.
(Assignee)

Comment 27

10 years ago
(In reply to comment #26)
> > > >+SSL_ERROR_SERVER_KEY_EXCHANGE_FAILURE=Nicht näher angegebener Fehler beim Verarbeiten der SSL-Server-Schlüsselaustausch-Begrüßung.
> > > 
> > > Was für eine Wortkombination. Könnten wir den Text noch vereinfachen?
> > > Handshake wird im technischen Sinne auch als Handshake übersetzt. 
> > 
> > "SSL Server Key Exchange handshake" ist im Original auch schon eine etwas
> > komplexe "Wurst"...
> 
> Mit gefälllt SSL Server Schlüssel-Aushandlung.

OK, hab ich mal verwendet.

> > > >+SEC_ERROR_KEYGEN_FAIL=Öffentlich/privat-Schlüsselpaar konnte nicht erzeugt werden.
> > > 
> > > "Privat"
> > 
> > Warum, "privat" ist doch nicht am Satzbeginn und kein Subsantiv oder Eigenname?
> 
> Man könnte argumentieren, dass es ein feststeneder Ausdruck ist?
> Sollte man hier vielleicht etwas freier übersetzen?
> Wie wäre es mit "Das Paar aus öffentlichem und privatem Schlüssel konnte
> nicht erzeugt werden".

Das gefällt mir. Dementsprechend geändert!


> > > >+SEC_ERROR_BAD_NICKNAME=Zertifikat-Spitzname ist bereits in Verwendung.
> > > 
> > > Nickname oder Spitzname? Bitte Eindeutigkeit.
> > 
> > OK, Spitzname ist wohl nur dort sinnvoll, wo es wirklich um Spitznamen von
> > Personen geht. Also auch hier "Nickname".
> 
> Ich denke der Term Nickname soll wohl für "Kurzbezeichnung" stehen.

OK, klingt für Zertifikate vernünftiger. Durchgehend geändert.

> > > >-Fips140TokenDescription=FIPS-140 Software-Sicherheitsgerät
> > > >+Fips140TokenDescription=Software-Sicherheitsgerät (FIPS)
> > > 
> > > Die 140 ist nicht notwendig?
> > 
> > Anscheinend nicht, wurde im Original auch so umformuliert.
> 
> 
> Achtung!!! Fiel euch der Kommentar in der Datei auf?
> 
> Es handelt sich hier um einen sehr stark beschränkten String, die UTF-8
> Kodiferung muss in 32 Zeichen passen, dass war der Grund die "140" wegzulassen.
> 
> 
> Bitte prüft ob die anderen im File erwähnten Beschränkungen auch eingehalten
> werden. Die Strings müssen durch ein API geschleust werden, der leider nur
> soclhe kurzen strnigs zulässt (manche 32, manche 64).

Ugh. Danke für den Hinweis! Leider zeigt MozillaTranslator die Kommentare nicht an (ich hoffe, ein zukünfitges Tool wird da mal besser)...

Hab jetzt alle diese Strings dementsprechend überarbeitet.

> > > >+CertDumpNSCertExtSslServerName=Netscape Zertifikat SSL-Server-Name
> > > 
> > > "Netscape-Zertifikat"?
> > 
> > Bin mir da nicht sicher, ob es ein "Netscape-Zertifikat" ist/gibt, oder ob sich
> > "Netscape" auf das Gesdamtding bezieht. Ich hab nicht den Durchblick, was
> > Netscape/Microsoft hier bedeutet...
> 
> Zu einer Zeit wo der Aufbau von Zertifikaten noch nicht endgültig definiert
> wurde, haben beide Hersteller ihre eigenen Zertifikat-Erweiterungen definiert.
> Sind wohl zum Teil auch heute noch im Gebrauch.

Also sind eher die Erweiterungen als die Zertifikate selbst das, was daran Netscpae/Microsoft ist, wenn ich das richtig interpretiert habe...

> > > >+CertDumpPolicyConstraints=Zertifikatsregelbedingungen
> > > 
> > > "Regelbedingungen des..."?
> > 
> > Naja, ich weiß nicht so recht, sind "Certificate Policy Constraints"
> > Regelbedingungen des Zertifikats oder Bedingungen der Zertifikatsregeln?
> 
> Beispiel: Ein Certificate Constraint vom Typ "critical" bedeutet: Eine
> Anwendung darf ein Zertififat mit einem kritischen Constraint nur dann
> benutzen, wenn es die Definition der Erweiterung komplett versteht und richtig
> behandeln kann. Anders gesagt, sollte eine Anwendung über einen unbekannten
> kritischen Constraint stolpern, muss die Anwendung das Zertifikat ignorieren.
> 
> Das Wort Einschränkungen scheint zu passen. Etwas in der Art "Einschränkungen
> bzgl der Verwendung"

OK... Also kann man folgendes verwenden?
Certificate Basic Constraints => 
Basis-Einschränkungen des Zertifikats
Certificate Name Constraints => Einschränkungen des Zertifikatnamens
Certificate Policy Constraints => Einschränkungen der Zertifikatsregeln

Oder haben wir noch bessere Varianten? Ich hab "constraint" an anderen Plätzen teilweise als "Beschräkung" übersetzt...

> > > >+certNotVerified_CertRevoked=Dieses Zertifikat konnte nicht verifiziert werden, da es aufgehoben wurde.
> > > 
> > > Persönlich störe ich mich generell immm wieder am "Dieses". Da gibt es einige
> > > davon.
> 
> Ich finde "widerrufen" besser als aufgehoben.

"zurückgezogen" habe ich an anderen Plätzen...

Comment 28

10 years ago
Wenn ich nicht irre, nutzt Enigmail genauso wie Thunderbird "widerrufen". Z.B. "Zertifikat-Widerrufs-Listen (CRL)".
Sorry, hat etwas länger gedauert.

Zu Anfang sind ein paar doppelte Leerzeichen drin, könntest du die bitte entfernen?




+SSL_ERROR_GENERATE_RANDOM_FAILURE=Die SSL ist auf einen Fehler seines Zufallszahlengenerators gestoßen.

Das "die" war wohl nicht Absicht?


+SSL_ERROR_ENCRYPTION_FAILURE=Massendaten-Verschlüsselungsalgorithmus ist in gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.
+SSL_ERROR_DECRYPTION_FAILURE=Massendaten-Entschlüsselungsalgorithmus ist in gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.

Hier brauchts entweder auch die Artikel oder das "ist" muss gelöscht werden.


+SSL_ERROR_BAD_HANDSHAKE_HASH_VALUE=Ungültige Begrüßungs-Hashwerte wurde von Gegenstelle erhalten.

Hier kann wurde ausgelassen werden


+SSL_ERROR_USER_CANCELED_ALERT=Die Gegenstelle hat Begrüßung abgebrochen.

hat die Begrüßung...


+SSL_ERROR_BAD_CERT_STATUS_RESPONSE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle konnte keine OCSP-Antwort für sein Zertifikat erhalten.

für ihr ...


+SSL_ERROR_BAD_CERT_HASH_VALUE_ALERT=Die SSL-Gegenstelle meldet fehlerhaften Zertifikat-Hashwert.

meldet einen ...


+SEC_ERROR_CA_CERT_INVALID=Der Aussteller-Zertifikat ist ungültig.

Das ...

+SEC_ERROR_UNKNOWN_CRITICAL_EXTENSION=Das Zertifikat enthält unbekannte kritische Erweiterung.

enthält eine


+SEC_ERROR_PKCS7_KEYALG_MISMATCH=Entschlüsseln ist nicht möglich: Der Schlüssel-verschlüsselungsagorithmus stimmt nicht mit Ihrem Zertifikat überein.

Verschlüsselungsagorithmus groß oder zusammen

+SEC_ERROR_DECRYPTION_DISALLOWED=Entschlüsseln ist nicht möglich: Mit einem unerlaubtem Algorithmus oder Schlüsselgröße verschlüsselt.

unerlaubten


+XP_SEC_FORTEZZA_MORE_INFO=Bitte geben Sie eine Persönlichkeit an, um weitere Infos über sie zu bekommen

Infos ist schon stark umgangssprachlich, ich würde hier eher Informationen ausschreiben


+SEC_ERROR_BAD_NICKNAME=Zertifikat-Spitzname ist bereits in Verwendung.

entweder ist löschen oder Artikel verwenden


+NSSInitProblemX=Konnte die Sicherheitskomponenten der Anwendung nicht initialisieren.

Eigentlich war dieser Teil schon im Passiv.


+newserver.question=Bevor Sie dieses Zertifikat akzeptieren, sollten Sie das Zertifikat dieser Website genau überprüfen. Sollen dieses Zertifikat akzeptiert werden, um die Website %S zu identifizieren?

Soll dieses ...


+<!ENTITY resetPassword.text  "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Soll Ihr Master-Passwort trotzdem zurückgesetzt werden?">

Erster Satz ist für Browser wie gesagt nicht akzeptabel


+<!ENTITY pipalert.title "Fehler - weiter arbeiten nicht möglich">

weiterarbeiten sollte hier zusammengeschrieben werden



+<!ENTITY serverCertExpired.continue "Soll Sie trotzdem fortgesetzt werden?">

Wenn, dann "sie" klein, aber bist du sicher, dass "sie" hier passt? Ich sehe leider den Kontext nicht.


+deleteEmailCertConfirm=Sollen die E-Mail-Zertifikate dieser Leute wirklich gelöscht werden?

Hier fände ich Personen passender. Leute ist eher umgangssprachlich.


+pageInfo_Privacy_Weak1=Die Website %S verwendet schwache Verschlüsselung für die Seite, die Sie ansehen.

eine schwache ...


+pw_empty_warning=Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten und privaten Schlüssel werden nicht geschützt.

Für Browser nicht akzeptabel.


+<!ENTITY  resetpassword.text "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen, gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten, persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren.">

Siehe oben


(Assignee)

Comment 30

10 years ago
(In reply to comment #28)
> Wenn ich nicht irre, nutzt Enigmail genauso wie Thunderbird "widerrufen". Z.B.
> "Zertifikat-Widerrufs-Listen (CRL)".

OK, ich habe jetzt konsistent "revoke" mit "widerrufen" übersetzt.


(In reply to comment #29)
> Sorry, hat etwas länger gedauert.
> 
> Zu Anfang sind ein paar doppelte Leerzeichen drin, könntest du die bitte
> entfernen?

Die sind im Original auch drinnen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie einen speziellen Sinn/Zweck haben. Weißt du da genaueres?

> +SSL_ERROR_ENCRYPTION_FAILURE=Massendaten-Verschlüsselungsalgorithmus ist in
> gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.
> +SSL_ERROR_DECRYPTION_FAILURE=Massendaten-Entschlüsselungsalgorithmus ist in
> gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.
> 
> Hier brauchts entweder auch die Artikel oder das "ist" muss gelöscht werden.

Hmm, die aktuelle Version "Entschlüsselungsalgorithmus für Massendaten ist in gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen." klingt für mich wie ein vollständiger deutscher Satz - aber ich kann gern Artikel dazu geben.

> +<!ENTITY resetPassword.text  "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen,
> gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten,
> persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren. Soll Ihr
> Master-Passwort trotzdem zurückgesetzt werden?">
> 
> Erster Satz ist für Browser wie gesagt nicht akzeptabel

Siehe Bug 385462 - diese Strings scheinen eventuell Suite-Only zu sein... Der Rest wird im dortigen bug korrigiert, wenn notwendig.

> +pageInfo_Privacy_Weak1=Die Website %S verwendet schwache Verschlüsselung für
> die Seite, die Sie ansehen.
> 
> eine schwache ...

"schwache Verschlüsselung" ist der Typ dieser Verschlüsselung... "eine" klingt für mich dabei etwas komisch...


> +pw_empty_warning=Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten
> und privaten Schlüssel werden nicht geschützt.
> 
> Für Browser nicht akzeptabel.
> 
> 
> +<!ENTITY  resetpassword.text "Wenn Sie Ihr Master-Passwort zurücksetzen,
> gehen alle Ihre gespeicherten Web- und E-Mail-Passwörter, Formulardaten,
> persönlichen Zertifikate und privaten Schlüssel verloren.">
> 
> Siehe oben

Ebenfalls Thema für Bug 385462 - und zumeindest teilweise Suite-Only.


Alles hier nicht kommentierte hab ich nach deinen Vorschlägen geändert.


Neuer Patch mit allen aktuellen Änderungen kommt in den nächsten Minuten. Ich hoffe, da bleiben dann nicht mehr viele offene Diskussionsthemen. :)
(Assignee)

Comment 31

10 years ago
Created attachment 275326 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work, v3

Hier ist die neue Version des Patch - ich hoffe, das wird die letzte Variante vor dem Checkin ;-)
Attachment #272519 - Attachment is obsolete: true
Attachment #275326 - Flags: review?(a.topal)
Attachment #272519 - Flags: review?(a.topal)
(In reply to comment #30)
> 
> (In reply to comment #29)
> > Zu Anfang sind ein paar doppelte Leerzeichen drin, könntest du die bitte
> > entfernen?
> 
> Die sind im Original auch drinnen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie einen
> speziellen Sinn/Zweck haben. Weißt du da genaueres?

Nein, leider nicht, schien mir einfach falsch.


> > +SSL_ERROR_ENCRYPTION_FAILURE=Massendaten-Verschlüsselungsalgorithmus ist in
> > gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.
> > +SSL_ERROR_DECRYPTION_FAILURE=Massendaten-Entschlüsselungsalgorithmus ist in
> > gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen.
> > 
> > Hier brauchts entweder auch die Artikel oder das "ist" muss gelöscht werden.
>
> Hmm, die aktuelle Version "Entschlüsselungsalgorithmus für Massendaten ist in
> gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen." klingt für mich wie ein
> vollständiger deutscher Satz - aber ich kann gern Artikel dazu geben.

Da das "ist" ein finites Verb ist, müsste entsprechend der Algorithmus auch einen Artikel bekommen, aber das ist ein Grenzbereich für die Grammatik.


 
> > +pageInfo_Privacy_Weak1=Die Website %S verwendet schwache Verschlüsselung für
> > die Seite, die Sie ansehen.
> > 
> > eine schwache ...
> 
> "schwache Verschlüsselung" ist der Typ dieser Verschlüsselung... "eine"
> klingt für mich dabei etwas komisch...

wenn "schwache Verschlüsselung" kein Eigenname ist, braucht es aber einen Artikel


> Alles hier nicht kommentierte hab ich nach deinen Vorschlägen geändert.

Dann spare ich mir die Stunde, um den Patch noch einmal von Anfang bis Ende durchzusehen ;)
Comment on attachment 275326 [details] [diff] [review]
update security/ for unforking de L10n work, v3

Mit dem letzten Kommentar
Attachment #275326 - Flags: review?(a.topal) → review+
(Assignee)

Comment 34

10 years ago
(In reply to comment #32)
> > Hmm, die aktuelle Version "Entschlüsselungsalgorithmus für Massendaten ist in
> > gewählter Cipher-Suite fehlgeschlagen." klingt für mich wie ein
> > vollständiger deutscher Satz - aber ich kann gern Artikel dazu geben.
> 
> Da das "ist" ein finites Verb ist, müsste entsprechend der Algorithmus auch
> einen Artikel bekommen, aber das ist ein Grenzbereich für die Grammatik.

Wie ich diese Grenzbereiche liebe :-/


> > > +pageInfo_Privacy_Weak1=Die Website %S verwendet schwache Verschlüsselung für
> > > die Seite, die Sie ansehen.
> > > 
> > > eine schwache ...
> > 
> > "schwache Verschlüsselung" ist der Typ dieser Verschlüsselung... "eine"
> > klingt für mich dabei etwas komisch...
> 
> wenn "schwache Verschlüsselung" kein Eigenname ist, braucht es aber einen
> Artikel

Hmm, ich habe "schwache Verschlüsselung" als Eigenname gebraucht - ob das richtig ist, ist eine andere Frage...

Comment 35

10 years ago
Also das mit den Artikeln, sind die wirklich alle nötig? Wenn ich mir zum Beispiel Nachrichten-Schlagzeilen anschaue, dann werden dort quasi keine verwendet, man versteht aber trotzdem genau was gemeint ist.

Ich weiß nicht ob man das so übertragen kann, aber auch eine Fehlermeldung soll kurz und knackig etwas zum Ausdruck bringen.

(siehe z.B. www.fr-online.de, Abschnitt Letzte Meldungen)


Bzgl. der schwachen Verschlüsselung, die Betonung liegt auf "schwach". Um das deutlicher zu machen, wie wäre es das Wörtchen "nur" hinzuzufügen (oder sich dazudenken...)?

Die Website %S verwendet nur schwache Verschlüsselung für
die Seite, die Sie ansehen.
(In reply to comment #35)
> Also das mit den Artikeln, sind die wirklich alle nötig? Wenn ich mir zum
> Beispiel Nachrichten-Schlagzeilen anschaue, dann werden dort quasi keine
> verwendet, man versteht aber trotzdem genau was gemeint ist.
> 
> Ich weiß nicht ob man das so übertragen kann, aber auch eine Fehlermeldung
> soll kurz und knackig etwas zum Ausdruck bringen.
> 
> (siehe z.B. www.fr-online.de, Abschnitt Letzte Meldungen)

Schlagzeilen haben eine ganz eigene Grammatik, darauf sollten wir uns aber eher nicht einlassen, sonst machen wir die Sache unnötig komplizierter.

 
> Bzgl. der schwachen Verschlüsselung, die Betonung liegt auf "schwach". Um das
> deutlicher zu machen, wie wäre es das Wörtchen "nur" hinzuzufügen (oder sich
> dazudenken...)?
> 
> Die Website %S verwendet nur schwache Verschlüsselung für
> die Seite, die Sie ansehen.

Ich behaupte mal, dass es den meisten Lesern nicht bewusst sein wird, dass "schwache Verschlüsselung" ein Eigenname ist, dann braucht es eben den Artikel. 

Comment 37

10 years ago
Ich glaube, "schwache Verschlüsselung" ist kein Eigenname. Es ist eine Verschlüsselung, die nur schwach ist.
Assignee: kairo → nobody
Status: ASSIGNED → NEW

Comment 38

10 years ago
Tschuldigung, habe daneben geklickt, zurück an Robert.
Assignee: nobody → kairo

Updated

10 years ago
Status: NEW → ASSIGNED
(Assignee)

Comment 39

10 years ago
OK, hab die schwache Verschlüsselung noch auf Varianten mit Artikel umgeschrieben und das ganze eingecheckt.

Falls hier noch was unklar geblieben ist bzw. weitere Änderungen notwendig werden, sollten wir das in neuen Bugs machen bzw. in der Newsgroup (die hoffentlich bald da ist) ausdiskutieren, dieser Bug wird langsam aber sicher zu lang ;-)
Status: ASSIGNED → RESOLVED
Last Resolved: 10 years ago
Resolution: --- → FIXED
Comment hidden (spam)
Comment hidden (spam)
Comment hidden (spam)
Comment hidden (spam)
Comment hidden (spam)
You need to log in before you can comment on or make changes to this bug.