Last Comment Bug 470809 - German translation for the Mozilla Manifesto
: German translation for the Mozilla Manifesto
Status: RESOLVED FIXED
:
Product: Mozilla Localizations
Classification: Client Software
Component: de / German (show other bugs)
: unspecified
: All All
: -- normal (vote)
: ---
Assigned To: Kadir Topal [:atopal]
:
Mentors:
http://www.mozilla.org/about/manifesto
Depends on:
Blocks: 433928
  Show dependency treegraph
 
Reported: 2008-12-22 12:10 PST by Henrik Skupin (:whimboo)
Modified: 2010-01-14 15:23 PST (History)
7 users (show)
See Also:
Crash Signature:
(edit)
QA Whiteboard:
Iteration: ---
Points: ---


Attachments
refined version of proposed german manifesto translation (5.06 KB, text/plain)
2009-02-07 07:43 PST, Cédric "chewey" Menge
no flags Details
revised document (5.01 KB, text/plain)
2009-02-16 07:38 PST, Kadir Topal [:atopal]
no flags Details
graphical diff of changes (64.47 KB, application/pdf)
2009-02-16 07:39 PST, Kadir Topal [:atopal]
no flags Details
revised document after Thomas' remarks (5.01 KB, text/plain)
2009-02-18 09:19 PST, Kadir Topal [:atopal]
kairo: review-
Details
Mit den erwähnten Korrekturen (5.08 KB, text/plain)
2009-09-06 09:58 PDT, Kadir Topal [:atopal]
no flags Details
Noch einmal korrigierte Version (5.12 KB, text/plain)
2009-12-23 11:12 PST, Kadir Topal [:atopal]
no flags Details
Rechtschreibfehler korrigiert (5.12 KB, text/plain)
2009-12-23 11:13 PST, Kadir Topal [:atopal]
no flags Details

Description Henrik Skupin (:whimboo) 2008-12-22 12:10:54 PST
Given by bug 433928 we should also have a German version of the Manifesto. Thanks to Michelle for the initial translation. You can find it as attachment 353827 [details].

I started this bug to cover the discussion here instead of having it in the newsgroups which are rarely used. Further attachment should be added to this bug so we do not clutter bug 433928.

Personally I'll have a look at the translation within the next days.
Comment 1 Henrik Skupin (:whimboo) 2009-02-07 05:55:25 PST
Kadir or Michael, would you both have a bit of time for proofreading the initial translation from Michele?
Comment 2 Michael Köhler [:Coce] 2009-02-07 06:03:05 PST
Some comments:

Line 7: There should be a hyphen between "Mozilla" and "Projekt", like in the
next paragraph.
Line 7: "jederman" should be "jedermann" or "jedem"
Line 9: The text up to the first comma should read "Das Mozilla-Projekt baut
auf den Ansatz der Gemeinschaftlichkeit"
Line 11: "Als ein Resultat" should be replaced by "Als Ergebnis"
Line 15: The beginning of the enumeration should start with a capital letter
Line 20, 35, 37, 41, 46, 52: There should be a hyphen between "Mozilla" and
"Manifest"
Line 28: "jederman" should be "jedermann" or "jeder"
Line 37: Second sentence: The "0" in "gro0e" should be a "ß"
Line 37: "jederman" should be "jedermann" or "jeder"
Comment 3 Cédric "chewey" Menge 2009-02-07 07:43:30 PST
Created attachment 361057 [details]
refined version of proposed german manifesto translation

Incorporated comments from #2. Also, done some translation, grammar and spelling fixes, and changed the wording of a couple of sentences to sound more natural in German.

Additional stuff:

9: "Gemeinschaften" sounds really strange. I have no better translation at the moment though.

28: "optional", ditto.

49: "Bewerbung" is an overloaded word generally *not* understood in the meaning intended here.

"consumer products" is tricky to translate and needs a better translation IMO.

s/Foundation/Stiftung/?
Comment 4 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-11 15:43:52 PST
To be honest, I'm not too happy with the general tone of the translation (Why is the addressing impersonal in German when the orginal says "we") and a lot of specific things (Mozilla mission is not limited to browsers). 

Would someone be willing to compare the whole document with the original and try to adjust the translation?
Comment 5 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-11 15:47:18 PST
Sorry folks, please disregard my last comment, I mixed up the bugs.
Comment 6 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-16 07:37:53 PST
Too many changes to add them as a comment here, I'm attaching the revised document and a graphical diff, please comment.
Comment 7 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-16 07:38:46 PST
Created attachment 362580 [details]
revised document
Comment 8 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-16 07:39:45 PST
Created attachment 362581 [details]
graphical diff of changes
Comment 9 Henrik Skupin (:whimboo) 2009-02-16 12:09:01 PST
Comment on attachment 362580 [details]
revised document

Let's ask for review from Robert.
Comment 10 Thomas Schwecherl 2009-02-16 15:05:35 PST
> als auch kommerziellen Interessen berücksichtigt
"kommerzielle"

> Wir begrüßen eine große Spannweite von Aktivitäten
"begrüßen" zusammen mit "große Spannweite" finde ich nicht so passend; wie wäre es mit "breite Auswahl von Aktivitäten"?

> Im Speziellen werden wir:
Persönlich würde ich "Im Besonderen werden wir:" bevorzugen. Speziell klingt so nach Spezialisieren, Mozilla will aber die angesprochenen Punkte "besonders" fördern, aber eben nicht nur.

> die die den Prizipien des Manifestes entsprechen
ein "die" zuviel und ein "n" zu wenig

> Prizipien des Manifestes unterstützen
ebenso ein "n"
Comment 11 Kadir Topal [:atopal] 2009-02-18 09:19:41 PST
Created attachment 362913 [details]
revised document after Thomas' remarks

Anmerkungen berücksichtige, "große Bandbreite an Aktivitäten" statt "große Spannweite", danke Thomas!
Comment 12 Robert Kaiser 2009-02-28 11:34:28 PST
Comment on attachment 362913 [details]
revised document after Thomas' remarks

Ich habe mir das Original und die letzte übersetzte Version parallel angesehen, besonders im Hinblick darauf, ob manche Dinge noch treffender formuliert werden können:

> erstklassige quelloffene Software

Ich würde "open source" hier nicht übersetzen, da es auch im Deutschen zu einem stehenden Begriff geworden ist, IMHO sollte es "erstklassige Open-Source-Software" heißen.

> Wir schaffen Gemeinschaften von Leuten, die das Internet zu einer besseren Ort für uns alle machen.

Mal abgesehen davon, dass "einer" hier falsch ist, finde ich das "experience" von Original besser als den "Ort" hier. Wie wäre es mit "zu einem besseren Erlebnis"?

>Ein Ergebnis unserer Bemühungen ist ein Satz von Prinzipien, von denen wir glauben, dass sie wichtig dafür sind, dass das Internet weiterhin sowohl dem Gemeinwohl zugute kommt als auch kommerzielle Interessen berücksichtigt.

Ein Ergebnis unserer Bemühungen ist ein Satz von Prinzipien, die wir als entscheidend erachten, damit das Internet weiterhin sowohl dem Gemeinwohl als auch komerziellen Interessen zugute kommt.

(klingt für mich runder und kompakter)

>Es sind Menschen nötig, um das Internet offen und zu einem Ort der aktiven Teilnahme zu machen, Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, solche, die in Gruppen zusammenarbeiten und solche, die andere anführen.

1) statt "machen, Menschen" sollten wir dem Original treu bleiben und "machen - Menschen" schreiben, wir haben hier schon genügend Kommas.
2) wie wäre es mit "Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, in Gruppen zusammenarbeiten sowie andere anführen"?

> Ein wichtiger Teil von Ausbildung, Kommunikation und Kooperation, im Geschäftsleben, in Unterhaltung und der Gesellschaft als Ganzes.

"Zusammenarbeit" statt "Kooperation" klingt für mich besser für "collaboration".
außerdem "in der Unterhaltung" - ohne Artikel klingt es hier IMHO eigenartig.

>  3. Das Internet sollte das Leben jedes Menschen bereichern.

"jedes einzelnen"? (würde das "individual" von Original betonen)

>  4. Die Sicherheit einer Person im Internet ist fundamental und darf nicht als optional betrachtet werden.

"grundlegend" statt "fundamental"?
eventuell auch "unverbindlich" statt "optional"? (möglicherweise leichter verständlich)

>  6. Der Nutzen des Internets als öffentliche Ressource ist abhängig von Kompatibilität (Protokolle, Datenformate, Inhalte), Innovation und weltweiter dezentraler Mitwirkung.

"Wirksamkeit" statt "Nutzen" (trifft "effectiveness" IMHO besser)

>  7. Freie und quelloffene Software fördert die Entwicklung des Internets als öffentliche Ressource.

auch hier "Open-Source-Software"?

>  9. Kommerzielle Mitwirkung an der Entwicklung des Internets birgt viele Vorteile, allerdings ist ein Gleichgewicht von kommerziellen Zielen und Gemeinnutzen wichtig.

eventuell "entscheidend" statt "wichtig" (unterstreicht es noch deutlicher und kommt damit eher an "critical" heran)

> 10. Die gemeinnützigen Aspekte des Internets zu erweitern

"hervorzuheben" triftt "magnifying" wahrscheinlich besser als "zu erweitern".

>Durchsetzung des Mozilla-Manifestes

Ich denke, es geht hier eher um vorantreiben als durchsetzen - daher auch im Original "advancing". Wenn wir das ändern, betrifft es auch den ersten Satz im folgenden Absatz.

> die die Mitwirkenden am Mozilla-Projekt schon in anderen Bereichen des Projektes gezeigt haben.

Zweimal "Projekt" klingt hier nicht allzu gut, IMHO können wir "des Projektes" einfach weglassen, ohne den Sinn zu verändern.

>  - Quelloffene Technologien entwickeln

Hier wieder "Open-Source-Technologien"

>  - Das Mozilla-Manifest in der Öffentlichkeit und innerhalb der Internet-Wirtschaft bekannt machen.

- Für die Prinzipien des Mozilla-Manifests in der öffentlichen Diskussion und der Internet-Wirtschaft werben.

> die Erstellung, Veröffentlichung und Bewerbung unserer Endbenutzer-Anwendungen

"Bewerbung" klingt etwas komisch. Ist es mit "Werbung für" nicht trotzdem noch korrektes Deutsch?

> werden primär durch [...]

"hauptsächlich" statt "primär" ist IMHO besser.

>Translation provided by Michele Marsching (michele.mozilla@marsching.de)

Erste Übersetzung von Michele Marsching (michele.mozilla@marsching.de), weitere Überarbeitungen durch mehrere Mitwirkende aus der Mozilla-Gemeinschaft.
Comment 13 Robert Kaiser 2009-05-10 08:45:13 PDT
Comment on attachment 362913 [details]
revised document after Thomas' remarks

Vielleicht hilft r- um Anworten auf meine Fragen zu finden und eine ausgebessere Version zusammenzubringen?
Comment 14 Henrik Skupin (:whimboo) 2009-05-11 01:31:20 PDT
Kadir, haettest du Zeit hier weiter an der Uebersetzung zu arbeiten bzw. koennte jemand anderes die Kommentare von Robert einarbeiten?
Comment 15 Kadir Topal [:atopal] 2009-05-17 16:12:24 PDT
Sorry, vor Firefox 3.5 werd ich nicht dazu kommen.
Comment 16 Henrik Skupin (:whimboo) 2009-05-17 16:28:23 PDT
Ok, dann setze ich mal den Status auf new zurueck. Es waere klasse wenn jemand die Zeit haette, die restlichen Kommentare einzupflegen. Somit haetten wir es noch vor Fx3.5 fertig.
Comment 17 Kadir Topal [:atopal] 2009-09-06 09:57:27 PDT
(In reply to comment #12)
> (From update of attachment 362913 [details])
> Ich habe mir das Original und die letzte übersetzte Version parallel angesehen,
> besonders im Hinblick darauf, ob manche Dinge noch treffender formuliert werden
> können:
> 
> > erstklassige quelloffene Software
> 
> Ich würde "open source" hier nicht übersetzen, da es auch im Deutschen zu einem
> stehenden Begriff geworden ist, IMHO sollte es "erstklassige
> Open-Source-Software" heißen.

OK

> 
> > Wir schaffen Gemeinschaften von Leuten, die das Internet zu einer besseren Ort für uns alle machen.
> 
> Mal abgesehen davon, dass "einer" hier falsch ist, finde ich das "experience"
> von Original besser als den "Ort" hier. Wie wäre es mit "zu einem besseren
> Erlebnis"?

Zwar ist bei Erlebnis die Denotation die selbe wie bei Experience, aber die Konnotation ist es nicht. Erlebnis weißt weniger auf einen dauerhaften Zustand hin, als vielmehr auf ein singuläres Ereignis, deswegen würde ich hier die deutsche Entsprechung nicht in der wörtlichen Übersetzung sehen.


> >Ein Ergebnis unserer Bemühungen ist ein Satz von Prinzipien, von denen wir glauben, dass sie wichtig dafür sind, dass das Internet weiterhin sowohl dem Gemeinwohl zugute kommt als auch kommerzielle Interessen berücksichtigt.
> 
> Ein Ergebnis unserer Bemühungen ist ein Satz von Prinzipien, die wir als
> entscheidend erachten, damit das Internet weiterhin sowohl dem Gemeinwohl als
> auch komerziellen Interessen zugute kommt.
> 
> (klingt für mich runder und kompakter)

OK


> >Es sind Menschen nötig, um das Internet offen und zu einem Ort der aktiven Teilnahme zu machen, Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, solche, die in Gruppen zusammenarbeiten und solche, die andere anführen.
> 
> 1) statt "machen, Menschen" sollten wir dem Original treu bleiben und "machen -
> Menschen" schreiben, wir haben hier schon genügend Kommas.

OK

> 2) wie wäre es mit "Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, in Gruppen
> zusammenarbeiten sowie andere anführen"?

Damit wäre der Sinn der Aussage verdreht. Im Original ist ein nichtexklusives Oder gemeint, mit sowie bringt du ein logisches Und ein ;)


> > Ein wichtiger Teil von Ausbildung, Kommunikation und Kooperation, im Geschäftsleben, in Unterhaltung und der Gesellschaft als Ganzes.
> 
> "Zusammenarbeit" statt "Kooperation" klingt für mich besser für
> "collaboration".

OK

> außerdem "in der Unterhaltung" - ohne Artikel klingt es hier IMHO eigenartig.

Ich nehme mal an, dass damit der gesamte Bereich der Freizeit gemeint ist und ändere das entsprechend.

 
> >  3. Das Internet sollte das Leben jedes Menschen bereichern.
> 
> "jedes einzelnen"? (würde das "individual" von Original betonen)

jedes einzelnen Menschens?

 
> >  4. Die Sicherheit einer Person im Internet ist fundamental und darf nicht als optional betrachtet werden.
> 
> "grundlegend" statt "fundamental"?

ich finde beides eher unglücklich, grundlegend gibt die Bedingungslosigkeit aber nicht hart genug wider.

> eventuell auch "unverbindlich" statt "optional"? (möglicherweise leichter
> verständlich)
Ich glaube, "unverbindlich" wirft noch eine ganze Reihe von weiteren Fragen auf und was optional heißt, dürfte jeder kennen, der sich mal ein Auto kaufen wolle ;)

 
> >  6. Der Nutzen des Internets als öffentliche Ressource ist abhängig von Kompatibilität (Protokolle, Datenformate, Inhalte), Innovation und weltweiter dezentraler Mitwirkung.
> 
> "Wirksamkeit" statt "Nutzen" (trifft "effectiveness" IMHO besser)

"Die Wirksamkeit des Internets als öffentliche Ressource" erschließt sich mir nicht so ohne weiteres, wohingegen der Nutzen offenbar ist. 


> >  7. Freie und quelloffene Software fördert die Entwicklung des Internets als öffentliche Ressource.
> 
> auch hier "Open-Source-Software"?

OK. Wobei das dann zu einem Deutsch-Englisch-Mischmasch wird: Freie und Open-Source-Software.

 
> >  9. Kommerzielle Mitwirkung an der Entwicklung des Internets birgt viele Vorteile, allerdings ist ein Gleichgewicht von kommerziellen Zielen und Gemeinnutzen wichtig.
> 
> eventuell "entscheidend" statt "wichtig" (unterstreicht es noch deutlicher und
> kommt damit eher an "critical" heran)

Ja, finde ich auch besser.

 
> > 10. Die gemeinnützigen Aspekte des Internets zu erweitern
> 
> "hervorzuheben" triftt "magnifying" wahrscheinlich besser als "zu erweitern".

OK.


> >Durchsetzung des Mozilla-Manifestes
> 
> Ich denke, es geht hier eher um vorantreiben als durchsetzen - daher auch im
> Original "advancing". Wenn wir das ändern, betrifft es auch den ersten Satz im
> folgenden Absatz.

Ich lese durchsetzen auch eher als vorantreiben und weniger als ein singuläres Ereignis, wobei alle anderen Modelle durch das Mozilla-Manifest ersetzt werden. Aber okay, ist wohl potentiell missverständlich.

 
> > die die Mitwirkenden am Mozilla-Projekt schon in anderen Bereichen des Projektes gezeigt haben.
> 
> Zweimal "Projekt" klingt hier nicht allzu gut, IMHO können wir "des Projektes"
> einfach weglassen, ohne den Sinn zu verändern.

Es würde den Sinn in jedem Fall verändern, weil die Beschränkung durch das Mozilla-Projekt wegfällt, die Frage ist eher, ob sich das lohnt.

 
> >  - Quelloffene Technologien entwickeln
> 
> Hier wieder "Open-Source-Technologien"

OK

 
> >  - Das Mozilla-Manifest in der Öffentlichkeit und innerhalb der Internet-Wirtschaft bekannt machen.
> 
> - Für die Prinzipien des Mozilla-Manifests in der öffentlichen Diskussion und
> der Internet-Wirtschaft werben.

OK


> > die Erstellung, Veröffentlichung und Bewerbung unserer Endbenutzer-Anwendungen
> 
> "Bewerbung" klingt etwas komisch. Ist es mit "Werbung für" nicht trotzdem noch
> korrektes Deutsch?

Doch, klingt besser und ist einfacher verständlich.

 
> > werden primär durch [...]
> 
> "hauptsächlich" statt "primär" ist IMHO besser.

OK

> 
> >Translation provided by Michele Marsching (michele.mozilla@marsching.de)
> 
> Erste Übersetzung von Michele Marsching (michele.mozilla@marsching.de), weitere
> Überarbeitungen durch mehrere Mitwirkende aus der Mozilla-Gemeinschaft.

OK
Comment 18 Kadir Topal [:atopal] 2009-09-06 09:58:41 PDT
Created attachment 398942 [details]
Mit den erwähnten Korrekturen
Comment 19 Robert Kaiser 2009-09-06 14:18:15 PDT
(In reply to comment #17)
> > > Wir schaffen Gemeinschaften von Leuten, die das Internet zu einer besseren Ort für uns alle machen.
> > 
> > Mal abgesehen davon, dass "einer" hier falsch ist, finde ich das "experience"
> > von Original besser als den "Ort" hier. Wie wäre es mit "zu einem besseren
> > Erlebnis"?
> 
> Zwar ist bei Erlebnis die Denotation die selbe wie bei Experience, aber die
> Konnotation ist es nicht. Erlebnis weißt weniger auf einen dauerhaften Zustand
> hin, als vielmehr auf ein singuläres Ereignis, deswegen würde ich hier die
> deutsche Entsprechung nicht in der wörtlichen Übersetzung sehen.

Hrm, allerdings klingt das mit dem "Ort" etwas fad und nicht nach einem aufruf zum Mitmachen - und auch das soll das Manifest sein.

> > >Es sind Menschen nötig, um das Internet offen und zu einem Ort der aktiven Teilnahme zu machen, Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, solche, die in Gruppen zusammenarbeiten und solche, die andere anführen.
> > 
> > 2) wie wäre es mit "Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, in Gruppen
> > zusammenarbeiten sowie andere anführen"?
> 
> Damit wäre der Sinn der Aussage verdreht. Im Original ist ein nichtexklusives
> Oder gemeint, mit sowie bringt du ein logisches Und ein ;)

Hrm, finden wir eine andere Lösung, die sicht so holprig klingt und den Satz mit Kommas überschwemmt?

> > >  3. Das Internet sollte das Leben jedes Menschen bereichern.
> > 
> > "jedes einzelnen"? (würde das "individual" von Original betonen)
> 
> jedes einzelnen Menschens?

"jedes einzelnen Menschen". Die Genitivbildung ist manchmal wirklich interessant. ;-)


> > >  4. Die Sicherheit einer Person im Internet ist fundamental und darf nicht als optional betrachtet werden.
> > 
> > "grundlegend" statt "fundamental"?
> 
> ich finde beides eher unglücklich, grundlegend gibt die Bedingungslosigkeit
> aber nicht hart genug wider.

"fundamental" verbinden nur im Deutschen sehr viele mit "Fundamentalisten", die nicht sehr positiv behaftet sind. Außerdem heißen beide Wörter an sich exakt das gleiche ;-)

> > eventuell auch "unverbindlich" statt "optional"? (möglicherweise leichter
> > verständlich)
> Ich glaube, "unverbindlich" wirft noch eine ganze Reihe von weiteren Fragen auf
> und was optional heißt, dürfte jeder kennen, der sich mal ein Auto kaufen wolle
> ;)

Das heißt, wer kein Auto kauft, darf sich nicht für's Internet interessieren? :P
Aber ich verstehe deinen Einwand, OK.

> > >  6. Der Nutzen des Internets als öffentliche Ressource ist abhängig von Kompatibilität (Protokolle, Datenformate, Inhalte), Innovation und weltweiter dezentraler Mitwirkung.
> > 
> > "Wirksamkeit" statt "Nutzen" (trifft "effectiveness" IMHO besser)
> 
> "Die Wirksamkeit des Internets als öffentliche Ressource" erschließt sich mir
> nicht so ohne weiteres, wohingegen der Nutzen offenbar ist. 

Es geht aber in diesem Satz darum, wie effektiv dieser Nutzen ist, und nicht darum, ob er überhaupt besteht.

> > >  7. Freie und quelloffene Software fördert die Entwicklung des Internets als öffentliche Ressource.
> > 
> > auch hier "Open-Source-Software"?
> 
> OK. Wobei das dann zu einem Deutsch-Englisch-Mischmasch wird: Freie und
> Open-Source-Software.

Ist aber genau die Formulierung die z.B. die FSFE auch verwendet.

> > > die die Mitwirkenden am Mozilla-Projekt schon in anderen Bereichen des Projektes gezeigt haben.
> > 
> > Zweimal "Projekt" klingt hier nicht allzu gut, IMHO können wir "des Projektes"
> > einfach weglassen, ohne den Sinn zu verändern.
> 
> Es würde den Sinn in jedem Fall verändern, weil die Beschränkung durch das
> Mozilla-Projekt wegfällt, die Frage ist eher, ob sich das lohnt.

Haben wir eine andere Möglichkeit, um diesen "Projekt-Stau" zu vermeiden?
Comment 20 Robert Kaiser 2009-09-06 14:19:49 PDT
Comment on attachment 398942 [details]
Mit den erwähnten Korrekturen

>Einige Aktivitäten der Foundation - derzeit die Erstellung, Veröffentlichung und Werbung für unserer Endbenutzer-Anwendungen - werden hauptsächlich durch die hundertprozentige Tochterfirma der "Mozilla Foundation", die "Mozilla Corporation", durchgeführt.

"Werbung für unsere Endbenutzer-Anwendungen" - du hast da ein r zu viel dringelassen. ;-)
Comment 21 Kadir Topal [:atopal] 2009-12-23 11:12:05 PST
Created attachment 419030 [details]
Noch einmal korrigierte Version

(In reply to comment #19)
> (In reply to comment #17)
> > > > Wir schaffen Gemeinschaften von Leuten, die das Internet zu einer besseren Ort für uns alle machen.
> > > 
> > > Mal abgesehen davon, dass "einer" hier falsch ist, finde ich das "experience"
> > > von Original besser als den "Ort" hier. Wie wäre es mit "zu einem besseren
> > > Erlebnis"?
> > 
> > Zwar ist bei Erlebnis die Denotation die selbe wie bei Experience, aber die
> > Konnotation ist es nicht. Erlebnis weißt weniger auf einen dauerhaften Zustand
> > hin, als vielmehr auf ein singuläres Ereignis, deswegen würde ich hier die
> > deutsche Entsprechung nicht in der wörtlichen Übersetzung sehen.
> 
> Hrm, allerdings klingt das mit dem "Ort" etwas fad und nicht nach einem aufruf
> zum Mitmachen - und auch das soll das Manifest sein.

Etwas zu einem besseren Ort zu machen ist doch eigentlich sogar viel fassbarer, etwas, das man schon aus der realen Welt kennt. Aber wie gesagt, Experience als Erlebnis zu übersetzen, wäre eine schlechte Wahl, weil Experience auf einen dauerhaften Zustand verweist, während Erlebnis sich nur auf ein Ereignis bezieht und das ist hier ja eben nicht gemeint. 


> > > >Es sind Menschen nötig, um das Internet offen und zu einem Ort der aktiven Teilnahme zu machen, Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, solche, die in Gruppen zusammenarbeiten und solche, die andere anführen.
> > > 
> > > 2) wie wäre es mit "Menschen, die als Einzelpersonen auftreten, in Gruppen
> > > zusammenarbeiten sowie andere anführen"?
> > 
> > Damit wäre der Sinn der Aussage verdreht. Im Original ist ein nichtexklusives
> > Oder gemeint, mit sowie bringt du ein logisches Und ein ;)
> 
> Hrm, finden wir eine andere Lösung, die sicht so holprig klingt und den Satz
> mit Kommas überschwemmt?

Ja, mir klingt das auch zu holprig, vor allem die Verwendung von "solche". Das ist sehr stark schriftsprachlich. Ich hab das mal geändert und auch die Kommata reduziert.

Es sind Menschen nötig, um das Internet offen und zu einem Ort der aktiven Teilnahme zu machen; sowohl Einzelpersonen als auch Menschen, die in Gruppen zusammenarbeiten und solche, die etwas Neues beginnen und andere anführen.


> > > >  3. Das Internet sollte das Leben jedes Menschen bereichern.
> > > 
> > > "jedes einzelnen"? (würde das "individual" von Original betonen)
> > 
> > jedes einzelnen Menschens?
> 
> "jedes einzelnen Menschen". Die Genitivbildung ist manchmal wirklich
> interessant. ;-)
> 

Hab ich übernommen


> > > >  4. Die Sicherheit einer Person im Internet ist fundamental und darf nicht als optional betrachtet werden.
> > > 
> > > "grundlegend" statt "fundamental"?
> > 
> > ich finde beides eher unglücklich, grundlegend gibt die Bedingungslosigkeit
> > aber nicht hart genug wider.
> 
> "fundamental" verbinden nur im Deutschen sehr viele mit "Fundamentalisten", die
> nicht sehr positiv behaftet sind. Außerdem heißen beide Wörter an sich exakt
> das gleiche ;-)

Geändert in: Die Sicherheit einer Person im Internet ist von grundlegender Bedeutung und darf nicht als optional betrachtet werden.



> > > >  6. Der Nutzen des Internets als öffentliche Ressource ist abhängig von Kompatibilität (Protokolle, Datenformate, Inhalte), Innovation und weltweiter dezentraler Mitwirkung.
> > > 
> > > "Wirksamkeit" statt "Nutzen" (trifft "effectiveness" IMHO besser)
> > 
> > "Die Wirksamkeit des Internets als öffentliche Ressource" erschließt sich mir
> > nicht so ohne weiteres, wohingegen der Nutzen offenbar ist. 
> 
> Es geht aber in diesem Satz darum, wie effektiv dieser Nutzen ist, und nicht
> darum, ob er überhaupt besteht.

Genau, das Internet ist nützlich. Wie nützlich, das hängt davon ab wie sehr auf Kompatibilität etc. geachtet wird. Da sehe ich jetzt zwischen deiner Feststellung und meiner Formulierung keinen Gegensatz.


> > > > die die Mitwirkenden am Mozilla-Projekt schon in anderen Bereichen des Projektes gezeigt haben.
> > > 
> > > Zweimal "Projekt" klingt hier nicht allzu gut, IMHO können wir "des Projektes"
> > > einfach weglassen, ohne den Sinn zu verändern.
> > 
> > Es würde den Sinn in jedem Fall verändern, weil die Beschränkung durch das
> > Mozilla-Projekt wegfällt, die Frage ist eher, ob sich das lohnt.
> 
> Haben wir eine andere Möglichkeit, um diesen "Projekt-Stau" zu vermeiden?

Wiederholung muss ja nicht um jeden Preis verhindert werden. Hier fällt mir gerade kein passendes Synonym zu Projekt ein.
Comment 22 Kadir Topal [:atopal] 2009-12-23 11:13:57 PST
Created attachment 419031 [details]
Rechtschreibfehler korrigiert
Comment 23 Robert Kaiser 2010-01-13 07:40:25 PST
(In reply to comment #21)
> Etwas zu einem besseren Ort zu machen ist doch eigentlich sogar viel fassbarer,
> etwas, das man schon aus der realen Welt kennt. Aber wie gesagt, Experience als
> Erlebnis zu übersetzen, wäre eine schlechte Wahl, weil Experience auf einen
> dauerhaften Zustand verweist, während Erlebnis sich nur auf ein Ereignis
> bezieht und das ist hier ja eben nicht gemeint. 

Hmm, OK, wörtlicher mit "zu einer besseren Erfahrung"?


> > Haben wir eine andere Möglichkeit, um diesen "Projekt-Stau" zu vermeiden?
> 
> Wiederholung muss ja nicht um jeden Preis verhindert werden. Hier fällt mir
> gerade kein passendes Synonym zu Projekt ein.

Es klingt trotzdem nicht ganz rund, aber ich denke, langsam ist es besser, wir haben mal eine Übersetzung draußen, als uns um diese Kleinigkeit noch ein paar Wochen den Kopf zu zerbrechen... ;-)

Der Rest gefällt mir jetzt schon ganz gut! :)
Comment 24 Kadir Topal [:atopal] 2010-01-14 15:12:05 PST
(In reply to comment #23)
> (In reply to comment #21)
> > Etwas zu einem besseren Ort zu machen ist doch eigentlich sogar viel fassbarer,
> > etwas, das man schon aus der realen Welt kennt. Aber wie gesagt, Experience als
> > Erlebnis zu übersetzen, wäre eine schlechte Wahl, weil Experience auf einen
> > dauerhaften Zustand verweist, während Erlebnis sich nur auf ein Ereignis
> > bezieht und das ist hier ja eben nicht gemeint. 
> 
> Hmm, OK, wörtlicher mit "zu einer besseren Erfahrung"?

Wenn ich bei Google nach "zu einer besseren Erfahrung" suche, erhalte ich 407 Treffer, "zu einem besseren Ort" liefert 619.000 Treffer. Das würde eindeutig dafür sprechen, dass letzteres die gängigere Formulierung ist. Für mich hört sich die wörtliche Übersetzung auch etwas "schief" an.

Wenn du dich irgendwie mit "das Internet zu einer besseren Ort für uns alle machen" arrangieren kannst, würde ich den Bug als abgeschlossen betrachten.
Comment 25 Robert Kaiser 2010-01-14 15:15:18 PST
Mir ist mittlerweile alles Recht, so lange wir dieses Projekt endlich mal abschließen können. Wahrscheinlich wird sowieso das originale Manifest heuer mal überarbeitet... :P
Comment 26 Kadir Topal [:atopal] 2010-01-14 15:23:17 PST
Ja, das befürchte ich fast auch schon. Okay, dann schließe ich das mal ab. Yeay :)

Note You need to log in before you can comment on or make changes to this bug.